Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


space

Ein pädagogischer Verlag in der NS-Zeit

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Uni erstellt Gutachten zur Publikationstätigkeit des Beltz-Verlages im Nationalsozialismus. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682766



Δ


space

space

Projekt ‚marTech‘: Rund 35 Millionen Euro für die Erweiterung des Großen Wellenkanals in Hannover

Leibniz Universität Hannover 

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert den deutschlandweit größten Versuchsstand für die kombinierte Untersuchung von Belastungen durch Seegang und Strömung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682763
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Nationales Forschungsnetz Zoonotische Infektionskrankheiten gegründet

Charité – Universitätsmedizin Berlin 

Nationales Forschungsnetz Zoonotische Infektionskrankheiten: Sprecher ist Prof. Dr. Christian Drosten an der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682762
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Research consortium aims at dangerous bornaviruses

Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit 

Since its first description in 2015 four fatal cases of infections with the novel Variegated Squirrel Bornavirus VSBV-1 have been reported in Germany. This unexpected high incidence gives reason for serious concerns with regard to the transmissibility of VSBV-1 and related bornaviruses to humans and the pathogenic potential of these viruses. Therefore, the Research Consortium Zoonotic Bornavirus – abbreviated ZooBoCo – was launched on October 12 with a kick-off meeting. It is funded by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF) in the frame of the “National Research Network Zoonotic Infectious Diseases”.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682756

Bild:  Logo


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Forschungsverbund nimmt gefährliche Bornaviren ins Visier

Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit 

Seit seiner Erstbeschreibung 2015 wurden in Deutschland vier Todesfälle durch Infektionen mit dem neuen Bunthörnchen-Borna-Virus (Variegated Squirrel Bornavirus) VSBV-1 festgestellt. Diese unerwartete Häufung gibt Anlass zu ernsthafter Sorge im Hinblick auf die Übertragbarkeit von VSBV-1 und verwandten Bornaviren auf den Menschen und das krankmachende Potenzial dieser Viren. Am 12. Oktober startete daher der Forschungsverbund “Zoonotisches Bornavirus” – kurz ZooBoCo – mit einem Kick-Off durch. Er wird im Rahmen des "Nationalen Forschungsnetzes zoonotische Infektionskrankheiten" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682755


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Der Österreichische Bibelübersetzer. Gottes Wort deutsch

Universität Augsburg 

Vorstellung des von der Akademieunion geförderten Großprojekts am 17. Oktober 2017 in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682750
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Film gems from the field of ethnology: TIB makes films accessible to science

Technische Informationsbibliothek (TIB) 

The DELFT project:The Technische Informationsbibliothek (TIB) – German National Library of Science and Technology digitises almost 2,000 films of historical value from the area of ethnology and makes them available in its AV-Portal
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682743
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Filmschätze aus der Ethnologie: TIB macht Filme für die Wissenschaft zugänglich

Technische Informationsbibliothek (TIB) 

Projekt DELFT: Technische Informationsbibliothek (TIB) digitalisiert fast 2.000 historisch wertvolle Filme aus dem Bereich Ethnologie und stellt sie in ihrem AV-Portal bereit
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682733
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Hochtemperaturspeicher für Ökostrom 

Technische Hochschule Mittelhessen 

Die TH Mittelhessen entwickelt einen Hochtemperaturspeicher für Strom aus erneuerbaren Quellen. Projektleiter ist Prof. Dr. Stefan Lechner vom Zentrum für Energietechnik und Energiemanagement (etem.THM). Kooperationspartner sind die Stadtwerke Gießen und die Heuchelheimer Schunk GmbH. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ mit 1,58 Millionen Euro. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682732


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Future Mobility Lab – Aachener Forscher stellen geballte Mobilitätskompetenz vor

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen 

Bei einem Tag der offenen Tür konnten mehr als 100 Automobilexperten die im Future Mobility Lab gebündelten Kompetenzen der RWTH Aachen kennenlernen. Mit zahlreichen Projekten und Live-Demonstrationen zeigten die Aachener Forscher auf dem Aldenhoven Testing Center, was im Bereich zukünftiger Mobilität möglich ist, wenn sich alle relevanten Fachdisziplinen gemeinsam den großen technischen und gesellschaftlichen Fragestellungen widmen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682705



Δ


space

space

Welche Möglichkeiten bieten Digitalisierung und Industrie 4.0 für KMU?

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften 

Ostfalia und Allianz für die Region GmbH sind Partner in europäischem Projekt – GrowIn 4.0
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682703


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Fraunhofer launches a pioneering collaboration: the German-Australian iCAIR project

Fraunhofer-Gesellschaft 

Even a “simple” infection can become a deadly threat. Bacteria keep developing new resistances to antibiotics, and presenting the international medical community with a significant problem. There is a desperate need for new medications. The biggest hurdle in developing these new medications is getting them from the laboratory and into clinical trials. Now researchers from the Fraunhofer ITEM have teamed up with colleagues from the Hannover Medical School, and Griffith University’s Institute for Glycomics in Gold Coast, Australia, in the iCAIR (Fraunhofer International Consortium for Anti-Infective Research) project.  
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682702


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wegweisende Kooperation: Fraunhofer initiiert deutsch-australisches Projekt iCAIR

Fraunhofer-Gesellschaft 

Selbst »einfache« Infektionserkrankungen können heutzutage wieder zu einer tödlichen Bedrohung werden. Immer neue Antibiotika-Resistenzen stellen die Medizin weltweit vor große Herausforderungen. Die größte Hürde bei der Entwicklung neuer Medikamente und Wirkstoffe ist der Schritt vom Labor in die klinische Prüfung. Eine Allianz von Forschenden des Fraunhofer ITEM, der Medizinischen Hochschule Hannover und des Institute for Glycomics der Griffith University in Gold Coast, Australien, hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, mit dem Projekt iCAIR (Fraunhofer International Consortium for Anti-Infective Research) diese Lücke zu schließen und neuartige Wirkstoffe als Antiinfektiva zu entwickeln. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682701


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Erforschung des grönländischen 79°-Nord-Gletschers

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

Forschungsschiff Polarstern kehrt aus der Arktis zurück
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682665




Δ


space

space

Weitere Förderung für Wielands Oßmannstedter Ausgabe

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

DFG finanziert mit einer Million Euro Editionsgroßprojekt von Literaturwissenschaftlern der Universität Jena
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682659




Δ


space

space

Diskurs: Wie lässt sich durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Produktion Energie sparen?

BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik 

Workshop des Forschungsprojektes KIPro „Digitalisierung in der Produktion zur Steigerung der Energieeffizienz – Anwendung von KI“ | BMWi-Themenverbund diskutiert bei Arbeitstreffen an der Universität Bremen über Bedarfe und technische Möglichkeiten 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682651


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Einblicke in eine CO2-reiche Zukunft: Ergebnis-Highlights des LOEWE FACE2FACE Projekts

Hochschule Geisenheim University 

Klimaschutzministerin Priska Hinz eröffnet die Abschlussveranstaltung des kooperativen Forschungsprojekts FACE2FACE an der Hochschule Geisenheim 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682611
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Waste from paper and pulp industry supplies raw material for development of new redox flow batteries

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

Use of renewable resources for the more efficient generation of sustainable energies / Focus on electrosynthesis
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682605
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Nach Sensation in Kairo: Weitere bedeutenden Funde freigelegt

Universität Leipzig 

Nach dem Sensationsfund von Teilen der Kolossalstatue des berühmten Pharaos Psammetich I. (664 v. Chr. bis 610 v. Chr.) im März dieses Jahres in Kairo sind jetzt bei neuen Grabungen weitere archäologische bedeutende Funde freigelegt worden. Ein ägyptisches-deutsches Team unter der Leitung von Dr. Dietrich Raue, Kustos des Ägyptischen Museums - Georg Steindorff - der Universität Leipzig und Dr. Aiman Ashmawy vom Ägyptisches Antikenministerium und in Zusammenarbeit mit Prof. Kai-Christian Bruhn von der Hochschule Mainz stieß in der letzten Phase seiner Grabungen Ende September auf dem Gelände des Tempels von Heliopolis auf weitere Fragmente der Psammetich-Statue. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682598


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

m4 Award for cell death researchers 

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

This year’s m4 Award was presented on 11 October in Martinsried. Among the winners are Dr. Bettina Proneth, Dr. Marcus Conrad, and Dr. José Pedro Friedmann Angeli from the Institute of Developmental Genetics (IDG) at the Helmholtz Zentrum München. As part of a project entitled “METoxicate”, they are searching for novel triggers of a new cell death mechanism known as ferroptosis. Over the next two years, the project will receive a total of 500,000 euros in funding.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682558


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

m4 Award für Zelltod-Forscher 

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

Am 11. Oktober wurde in Martinsried bei München der diesjährige m4 Award verliehen. Unter den Gewinnern sind auch Dr. Bettina Proneth, Dr. Marcus Conrad, und Dr. José Pedro Friedmann Angeli vom Institut für Entwicklungsgenetik (IDG) am Helmholtz Zentrum München. Unter dem Projekt-Titel METoxicate suchen sie nach Auslösern eines neuartigen Zelltodmechanismus, der Ferroptose, um neue Krebstherapien zu entwickeln. Das Vorhaben wird für die nächsten zwei Jahre mit einer Summe von 500.000 Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682554


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Mit dem Laser durchs Gestein: Verfahren für Bohrungen in großer Tiefe senkt Kosten der Geothermie 

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT 

Der Einsatz regenerativer Energien umfasst nicht nur die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse, sondern auch von Geothermie zur Gewinnung von Wärme, Kälte oder Strom durch Kraft-Wärme-Kopplung. Besonders ertragreich sind Geothermiebohrungen in tieferen Schichten der Erdkruste. Doch mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten der Bohrungen durch den Verschleiß der Bohrwerkzeuge und niedrige Vortriebsraten überproportional – und damit auch das wirtschaftliche Risiko. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682521


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Erfolgreiche Zwischenbilanz in BMWi-Förderprojekt zur Kollisionsverhütung - MTCAS

Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design 

(Rostock-Warnemünde) Das Maritime Simulationszentrum Warnemünde war kürzlich Gastgeber eines Halbzeit-Projekttreffens, bei dem alle Partner des Verbundvorhabens "MTCAS - Elektronische Maritime Kollisionsverhütung" gemeinsam den aktuellen Gesamtbearbeitungsstand in ihrem Forschungs- und Entwicklungsprojekt sowie ihre individuellen Beiträge dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftragten Projektträger Jülich GmbH vorstellten. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682513



Δ


space

space

Internationale Epigenom-Forscher treffen sich in Berlin - Koordination von Saar-Uni

Universität des Saarlandes 

Berlin ist in dieser Woche Treffpunkt für Epigenomforscher aus aller Welt. Als Gastgeber des diesjährigen Jahrestreffens des International Human Epigenome Consortium (IHEC) sowie des im Anschluss stattfindenden „Science Days“-Symposiums heißen die Forscherteams des Deutschen Epigenom Programms DEEP ihre internationalen Kollegen vom 12. bis 14. Oktober in der Bundeshauptstadt willkommen. Die dreitägige Konferenz ist gleichzeitig das Abschluss-Meeting des in 2012 gestarteten bundesweiten Epigenom Programms, das mit rund 20 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682487
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

„Tinder“ die Stadt: Forschende in Bremen und Hamburg entwickeln innovative Nachrichten-App

Universität Bremen 

Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekt zwei Jahre lang mit rund 640.000 Euro / App soll ähnlich intuitiv funktionieren wie die Dating-App „Tinder“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682481



Δ


space

space

The digital Forbidden City and a museum robot – DFKI and 4DAGE launch joint research projects

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Kaiserslautern/Bremen 10.10.2017 - The German Research Center for Artificial Intelligence (DFKI) and 4DAGE, the Chinese visualization technologies company, have expanded their cooperation with the launch of the first joint projects in the area of semi-autonomous robots and 3-D scanning.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news682466


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Der Roboter im Museum - DFKI und 4DAGE starten gemeinsame Forschungsvorhaben

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI 

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und das chinesische Visualisierungstechnologie-Unternehmen 4DAGE vertiefen ihre Zusammenarbeit anhand erster gemeinsamer Projekte im Bereich teilautonomer Roboter und 3D-Scanning
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682465


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DZHK-Studien: Strahlenfreie und nicht-invasive Diagnose der diastolischen Herzschwäche

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. 

Im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) starten zwei neue Studien zur diastolischen Herzschwäche. Sie untersuchen, ob man diese Form der Herzschwäche mithilfe der Magnetresonanztomographie (MRT) besser diagnostizieren und ihre Ursachen abklären kann. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682464


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Aktuelle BMBF-Förderrichtlinie: „Internationales Katastrophen- und Risikomanagement – IKARIM“

VDI Technologiezentrum GmbH 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 6. Oktober 2017 die Förderrichtlinie „Internationales Katastrophen- und Risikomanagement – IKARIM“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ veröffentlicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682448
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Hausbesichtigung per Satellit: Lage- und Gebäudebeurteilung durch Satellitenbilder

Fachhochschule St. Pölten 

Die Lage und der Zustand einer Immobilie bestimmen wesentlich deren Wert. Projekte der FH St. Pölten und FH Kufstein entwickeln Methoden, um Lage und Gebäudesubstanz durch bildgebende Verfahren, den Einsatz von Satellitenbildern und automatische Datenauswertung mittels maschinellem Lernen zu beurteilen. Die zusätzlichen Informationen könnten die Transparenz am Immobilienmarkt erhöhen und das Bewerten von Immobilien erleichtern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682432




Δ


space

space

Presseinformation: HEIBRiDS – neue Graduiertenschule im Bereich Data Science 

Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren 

Die Helmholtz-Gemeinschaft, das Einstein Center Digital Future und die Berliner Universitäten bauen in Berlin eine neue Doktorandenausbildung im Bereich Data Science auf. Die internationale Graduiertenschule HEIBRiDS erhält sechs Millionen Euro. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682427
Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Was tun mit den Daten? Big Data Zentrum lädt zur Unternehmenskonferenz mit Exkursion nach Písek

Technische Hochschule Deggendorf 

Viele Unternehmen verfügen über große Mengen an Daten, aber nur wenige wissen, was sie konkret damit tun können. Abhilfe schaffen möchte hier das Big Data Zentrum. Am Dienstag, den 24.10.2017, findet die erste internationale Unternehmenskonferenz rund um die Themen Big Data und Cloud Computing am Technologiecentrum Písek statt. Unterschiedlichste Praxisbeispiele sollen den Teilnehmern Anregungen liefern. Highlight der Veranstaltung wird neben den Vorträgen namhafter Unternehmen eine Exkursion zum Standort von Schneider Electric sein. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682419
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Wie misst man Innovationen?

Justus-Liebig-Universität Gießen 

JLU-Wissenschaftler an Projekt zur Entwicklung von Innovationsindikatoren beteiligt – Förderung durch den Bund
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682410




Δ


space

space

Lösung des „Big-Data-Problems“: Cloud-Computing in der Bioinformatik

Justus-Liebig-Universität Gießen 

Universität Gießen erhält vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2,3 Millionen Euro für Cloud-Technologien zur Analyse von großen Datenmengen – Teil des Deutschen Netzwerks für Bioinformatik-Infrastruktur
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682394



Δ


space

space

Big Data: Flächendeckendes Messnetz für Feinstaub

Karlsruher Institut für Technologie 

Forscher des KIT erarbeiten ein engmaschiges Netzwerk für eine räumlich und zeitlich fein aufgelöste Vorhersage der Luftqualität. Das neuartige Mess- und Analysesystem ergänzt vorhandene Daten wie meteorologische oder Verkehrsdaten und klassisch stationär erhobene Luftqualitätsdaten durch Messflüge von Drohnen und Feinstaub-Messungen von Bürgerinnen und Bürgern, zum Beispiel mit speziell ausgestatteten Smartphones. Das Verbundprojekt SmartQAnet unter Federführung des KIT wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit insgesamt 2,9 Millionen Euro gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news682384


Weitere Art: Kooperationen



Δ

Nach oben