Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


Die Grenze als alltägliche Realität - Grenzüberschreitende Projektwoche 

Hochschule Rhein-Waal 

„Die deutsch-niederländische Grenze gestern und heute“ – so lautet das Thema der ersten „Werkstatt an der Grenze“, die im Rahmen einer grenzüberschreitenden Projektwoche vom 18. bis 22. Juni 2018 an der Hochschule Rhein-Waal stattfindet. Insgesamt 30 Studierende aus der Grenzregion widmen sich dabei gemeinsam Forschungsprojekten, deren Ergebnisse am 22. Juni öffentlich vorgestellt werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697673



Δ


space

space

Faszination Weltall - Erlanger Forscher züchten Kristalle in der Schwerelosigkeit

Fraunhofer-Gesellschaft 

Um die Entstehung von Defekten bei der Herstellung von Kristallen besser zu verstehen, führten Forscher vom Fraunhofer IISB gemeinsam mit Kollegen von der Universität Freiburg das Weltraumexperiment „ParSiWal“ durch. Als Trägerrakete diente die unbemannte Forschungsrakete TEXUS 55 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). TEXUS 55 startete am 31. Mai 2018 vom Raumfahrtzentrum Esrange bei Kiruna in Nordschweden. Dieses Experiment unter Schwerelosigkeit zielt auf eine optimierte Produktion von Silizium-Kristallen für Photovoltaik-Anwendungen auf der Erde ab. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697644


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Sauberes Wasser für Menschen in Elendsquartieren

Technische Universität Darmstadt 

Darmstadt, 15. Juni 2018. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. In den meisten Entwicklungsländern prägen Slums das Stadtbild – vor allem in den rasant wachsenden „Megacities“. Die Infrastrukturen sind dort häufig in katastrophalem Zustand. Wissenschaftler der TU Darmstadt und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt entwickeln nun ein flexibles und skalierbares System, das eine nachhaltige Wasserversorgung „informeller Siedlungen“ sicherstellen soll.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697630
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

2.5 Gb/s millimeter radio communication for 5G via Ethernet-based fronthaul demonstrated 

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

The EU-funded iCIRRUS project was successfully completed with a final presentation at Telekom Slovenia in Ljubljana. The aim of the three-year project was to develop various solutions for the intelligent cloud-Radio Access Network (RAN) in the new 5G mobile communications standard. This new approach puts handovers into effect faster and makes the system more robust against interference; it also enhances the security of communication by preventing unauthorized interception and external attacks. The Fraunhofer HHI was involved in the project with its Photonic Networks and Systems Department. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697626
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

2.5 Gb/s Millimeterwellenfunk für 5G über Ethernet-basiertes Fronthaul demonstriert 

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

Mit einer Abschlusspräsentation bei Telekom Slovenije in Ljubljana wurde das EU-geförderte Projekt iCIRRUS erfolgreich abgeschlossen. Ziel des dreijährigen Projekts war die Entwicklung verschiedener Lösungen für das intelligente Cloud-RAN im neuen Mobilfunkstandard 5G. Durch diesen neuen Ansatz werden Handover schneller realisiert, das System wird robuster gegenüber Interferenz und die Kommunikation wird sicherer gegen Abhören und Angriffe von außen. Das Fraunhofer HHI war mit der Abteilung Photonische Netze und Systeme an dem Projekt beteiligt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697625
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Proteins as a 'shuttle service' for targeted administration of medication

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

Medication that reaches the spot where it’s needed without placing strain on the rest of the body is no longer a vision of the future. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) has successfully developed proteins that function like a shuttle and release medication directly in the place in the body where they are actually needed. The study could serve as a model and could enable targeted and tissue-specific administration of medication in future. The findings have been published in the renowned journal ‘Proceedings of the National Academy of Sciences’ (PNAS)*.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697616


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

French Digital Agriculture Convergence Lab: PhD positions advertised, Autumn 2018 

Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 

Agriculture has to cope with the triple issue, ie being competitive, preserving the environment and offering correct living conditions to farmers. Digital technologies, eg satellite images, smartphones, connected objects, Internet of Things, big data, modelling, simulation, High-Performance Computing may help to face the challenge... However, innovation in digital agriculture is not straightforward: technology adoption is an issue and the way they can revolutionize the global value chain is not known. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697614


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume

Hochschule Ostwestfalen-Lippe 

Um die Gesundheit eines Waldes zu überprüfen, müssen Förster heute viele einzelne Bäume untersuchen. Der Forschungsschwerpunkt Kulturlandschaft der Hochschule OWL betrachtet die Thematik aus einer neuen Perspektive: Drohnen nehmen mit unterschiedlicher Kameratechnik Luftbilder von Waldgebieten auf – aus der Kombination der Bilder lässt sich auf die Gesundheit der Bäume schließen, so die Hypothese der Wissenschaftler. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697601




Δ


space

space

„Ich höre, wie ich will!“

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT 

Bürger entwickeln Wearables für das Ohr zusammen mit Forschern des Fraunhofer IDMT in Oldenburg In dem „Bürger schaffen Wissen“-Projekt „Hear How You Like To Hear!“ designen Menschen mit und ohne Höreinschränkungen neue, intelligente Hörhilfen, sogenannte Hearables, zusammen mit Wissenschaftlern des Fraunhofer IDMT in Oldenburg. Das Engagement reicht von Bedienungstests bis zur Programmierung von Algorithmen zur Einstellung persönlicher Hörpräferenzen. Einladung zum Hackathon im Fab Lab Berlin vom 29.06. bis 01.07.2018. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697597


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

“I hear how I like to hear!”

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT 

Citizens develop individualised wearables for the ear together with researchers from the Fraunhofer IDMT in Oldenburg In the citizen science project “Hear How You Like To Hear!”, people with and without hearing impairments are designing new types of intelligent hearing aids, what are known as hearables, together with researchers from the Fraunhofer IDMT in Oldenburg. Their involvement ranges from user tests to the programming of algorithms for personal hearing preferences. Invitation to the hackathon at Fab Lab Berlin from 29.06. to 01.07.2018. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697596


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Design Thinking für Nachhaltigkeitsinnovationen – Toolbox zum Einsatz in Unternehmen jetzt online

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft 

Wie lassen sich die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in konkrete Veränderungen umsetzen? Gemeinsam mit Wissenschaftlern der TU Berlin, der Innovationsagentur Dark Horse sowie mehreren Unternehmenspartnern hat BWL-Professorin Susanne Blazejewski von der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekts „IMKoN – Integration von Mitarbeitern als Konsumenten in Nachhaltigkeitsinnovationsprozesse“ (www.imkon.de) eine neue Methode zur Entwicklung von Nachhaltigkeitsinnovationen durch Mitarbeiter erarbeitet.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697593


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Is the energy-storing solar cell soon to be reality?

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

How to store solar energy is the central challenge facing the energy reform. Alongside traditional solutions – such as solar cells or batteries – creative chemical concepts for storing energy are paving the way for entirely new opportunities. Intramolecular reactions are making it possible for solar energy to be transformed and stored in a singular molecule. This may form the basis for constructing energy-storing solar cells. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) is currently investigating this issue in two research projects, receiving funding from the German Research Foundation (DFG) of more than one million euros.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697591
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

UKE-Wissenschaftler fordern einheitliche Qualitätsstandards von Sprachmittlern

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 

Mindeststandards für Zulassung und Abschlussprüfung von Sprachmittlern In der Arbeit mit Geflüchteten sind Sprachmittler mit oft ganz unterschiedlichen Qualifizierungsgraden und Vorstellungen von ihrer Tätigkeit im Einsatz. Das haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) herausgefunden und fordern, einheitliche Grundlagen für die Professionalisierung des Sprachmittelns. Dafür erarbeiten sie auf Basis empirischer Daten und in Zusammenarbeit mit einem bundesweiten Kreis von Expertinnen und Experten Qualitätsstandards für die Qualifizierung von Sprachmittlern in der sozialen Arbeit mit Flüchtlingen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697587
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

TU Berlin: Flying spider - Thekla's Wondrous Journey

Technische Universität Berlin 

TU Berlin doctoral candidate Moonsung Cho examines how spiders use their silk threads to get airborne
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697583



Δ


space

space

TU Berlin: Fliegende Spinne - Theklas wunderbare Reise

Technische Universität Berlin 

Doktorand Moonsung Cho untersucht, wie Spinnen ihre Seidenfäden zum „Fliegen“ nutzen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697582



Δ


space

space

Go-ahead for starting the new Blockchain Research project “pebbles”

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT 

The established pool consisting of AllgäuNetz, Fraunhofer FIT, Kempten University of Applied Sciences, Siemens AG and Allgäuer Überlandwerk has given the greenlight to start a new research project “pebbles”.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697565
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Startschuss für neues Blockchain-Forschungsprojekt »pebbles«

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT 

Etabliertes Konsortium bestehend aus AllgäuNetz, Fraunhofer FIT, Hochschule Kempten, Siemens AG und Allgäuer Überlandwerk gibt Startschuss für neues Forschungsprojekt »pebbles«.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697564
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Team FLA²IR Wins the European Robotics Challenges

FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie 

Prize-giving event as part of the world’s largest exhibition for robotics / Team FLA²IR with FZI researchers is the overall winner / Closing presentation of the finalists at the EuRoC booth (booth 417, hall B4) UNDER EMBARGO UNTIL JUNE 19, 2018, 11 AM CEST!
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697548


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Team FLA²IR gewinnt European Robotics Challenges

FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie 

Preisverleihung im Rahmen der weltweit größten Robotikmesse / Team FLA²IR mit FZI-Wissenschaftlern wird Gesamtgewinner / Abschlusspräsentation der Finalteilnehmer am EuRoC-Stand (Stand 417, Halle B4) ACHTUNG: SPERRVERMERK BIS 19.06.2018, 11:00 UHR!
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697546


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Shared Decision Making – UKSH wird führend in der partnerschaftlichen Arzt-Patienten-Kooperation

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein 

Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, startet „MAKING SDM A REALITY“, ein durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördertes Projekt. Ziel ist es, Patienten zukünftig stärker in Entscheidungen über ihre Behandlungen einzubinden und so die Versorgungsqualität zu verbessern. Dafür werden leicht verständliche medizinische Informationen für Patienten bereitgestellt sowie Ärzte und Pflege in ihrer Kommunikation geschult. Insgesamt werden rund 14 Millionen Euro investiert, um ‚Shared Decision Making‘ (SDM), eine partnerschaftliche Form der Arzt-Patienten-Kooperation, innerhalb der nächsten vier Jahre in sämtlichen Einheiten in Kiel zu etablieren. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697531


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things 

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697523




Δ


space

space

Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet 

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697522




Δ


space

space

Schnellere Rettung bei Unfällen im Wald

Frankfurt University of Applied Sciences 

Forschungsprojekt SIRENE der Frankfurt UAS entwickelt Rettungs-Suite zur Personen-Bergung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697508



Δ


space

space

Produktionsdaten sammeln, intelligent auswerten und für innovative Geschäftsmodelle nutzen

Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften 

706.000 Euro Zuwendung für Verbundprojekt mit überregionalem Wissensaustausch
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697484
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Muscle Growth in the Computer: International Team Wants to Unravel the Formation of Myofibrils

Technische Universität Dresden 

cfaed Group Leader (TU Dresden), together with two other international scientists, acquires "Human Frontier Science Program" funding for investigation of myofibrils
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697480


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln

Technische Universität Dresden 

cfaed-Gruppenleiter (TU Dresden) wirbt gemeinsam mit zwei weiteren internationalen Wissenschaftlern „Human Frontier Science Program“-Förderung für Erforschung der Myofibrillen ein
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697478


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Abschlusstagung »Friedensrepräsentationen«

Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz 

Das seit 2015 von dem Leibniz-Wettbewerb der Leibniz-Gemeinschaft geförderte internationale Kooperationsprojekt »Dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen – Repräsentationen des Friedens im vormodernen Europa« hat sich dem Thema der medialen Repräsentationen von frühneuzeitlichen Friedensschlüssen gewidmet und untersucht, wie und zu welchem Zweck diese Repräsentationen des Friedens eingesetzt wurden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697472
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Erweiterte Realität hilft beim Bauen von Flugzeugtanks

Karlsruher Institut für Technologie 

Durch eine fremde Stadt laufen und sich eine Wegbeschreibung oder Simulationen nicht mehr vorhandener Gebäude anzeigen lassen: In der Augmented Reality oder erweiterten Realität vermischen sich virtuelle Inhalte und „echte“ Welt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickeln auf Basis dieser Technologie ein Assistenzsystem, das Technikerinnen und Techniker beim Fertigen und Warten von Flugzeugtanks unterstützt. Das System wird gerade in der Industrie erprobt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697460


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Erste Forschungs-Flugkampagne des «UZH Space Hub»

Universität Zürich 

Forschung in der Luft: Vom 11. bis 13. Juni führt der «UZH Space Hub» seine erste Forschungs-Flugkampagne durch. Dabei hebt vom Militärflugplatz Dübendorf ein Airbus ab, mit dem Parabelflüge durchgeführt werden. Mit einem Zeppelin soll erforscht werden, wie aus der Luft mit speziellen Bildsensoren Plastik im Wasser entdeckt werden kann. Dies könnte helfen, Plastik-Müll in den Meeren ausfindig zu machen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697430


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Reis gegen Eisen- und Zinkmangel

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) 

ETH-Forschende haben eine wichtige Reissorte genetisch so modifiziert, dass diese effizienter Eisen und Zink in ihren Reiskörnern anreichert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697411
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Mainz scientist gets award for her research

Max-Planck-Institut für Polymerforschung 

Johanna Simon, PhD student at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in the department of Prof. Katharina Landfester, will be awarded the Reimar Lüst Fellowship by the Max Planck Society in Munich. The scholarship is awarded once a year to a PhD student at a Max Planck Institute and includes a two-year financial support for postdoctoral research.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697397


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Mainzer Wissenschaftlerin für ihre Forschung ausgezeichnet

Max-Planck-Institut für Polymerforschung 

Johanna Simon, Doktorandin am Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in der Abteilung von Prof. Katharina Landfester, wird am 13. Juni von der Max-Planck-Gesellschaft in München mit dem Reimar-Lüst-Stipendium ausgezeichnet. Das Stipendium wird einmal jährlich an einen Doktoranden oder eine Doktorandin eines Max-Planck-Instituts vergeben und beinhaltet eine zweijährige finanzielle Förderung der Postdoktorandenzeit.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697395


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Geisteswissenschaftliches Graduiertenkolleg „Deutungsmacht“ der Universität Rostock überzeugt

Universität Rostock 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat das interdisziplinäre Graduiertenkolleg 1887 "Deutungsmacht – Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten" um weitere 4,5 Jahre verlängert und stellt dazu Drittmittel in Höhe von 3,8 Millionen Euro zur Verfügung. Das Graduiertenkolleg der Universität Rostock untersucht seit 2014 die wechselseitige Abhängigkeit von Machtstrukturen und Deutungsprozessen, die sich in verschiedenen Feldern gesellschaftlicher, politischer und religiöser Kommunikation zeigen kann. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697372


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Stadtplanung: Grünflächen für ein besseres Klima

Technische Universität München 

Durch den Klimawandel werden sich unsere Lebensbedingungen verändern, besonders in dichtbesiedelten Städten. Bäume und Grünflächen können für Abkühlung sorgen und schützen vor Überschwemmungen. Wie kann die grüne Infrastruktur bereits bei der Stadtplanung berücksichtigt werden? Ein Leitfaden, der von einem Team der Technischen Universität München (TUM) entwickelt wurde, zeigt Lösungsansätze.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697363
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Zur Quelle des Wissens

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Frei zugängliche wissenschaftliche Veröffentlichungen fördern und deren Informationen miteinander verknüpfen: Dieses Ziel verfolgen Wissenschaftler der Universität Würzburg. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697343



Δ


space

space

Two bilateral French-Austrian research projects start at IST Austria

Institute of Science and Technology Austria 

Research on cell division and synapse function funded by FWF and ANR │Project leaders at IST Austria are Carl-Philipp Heisenberg und Johann Danzl
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697326


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Zwei bilaterale französisch-österreichische Forschungsprojekte starten am IST Austria

Institute of Science and Technology Austria 

Forschung zur Zellteilung und Synapsenfunktion durch FWF und ANR gefördert │Projektleiter am IST Austria sind Carl-Philipp Heisenberg und Johann Danzl.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697325


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Gehirn-Schluckauf besser verstehen

Technische Universität Chemnitz 

Projektstart für deutsch-israelisch-amerikanisches Kooperationsprojekt zur Erforschung von Tourette- Ursachen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697317


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Mit Abakus Fehlkalkulationen vermeiden

Universität Trier 

Wirtschaftsinformatiker der Uni Trier stellen auf der Cebit eine Lösung zur erfahrungsbasierten Schätzung vor
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697309
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Leichte Sprache für große Kunst: barrierefreie Kommunikation im Albertinum Dresden

Technische Universität Dresden 

Im Rahmen des Seminars „Leichte und einfache Sprache“ wird an der TU Dresden ein innovatives Konzept zu barrierefreier Kommunikation im Museum entwickelt. Die Kooperation zwischen der Professur für Germanistische Linguistik und Sprachgeschichte, der Medieninformatik und dem Albertinum Dresden entwickelt personalisierte Audio-Guides für Besucher mit kognitiver Beeinträchtigung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697305



Δ


space

space

Wissenschaftler untersuchen Computerspiel- und Internetpornografie-Abhängigkeit

LWL-Universitätsklinikum Bochum der Ruhr-Universität Bochum 

Für eine wissenschaftliche Studie können sich Betroffene mit Computer- oder Internetpornografie-Sucht melden: Die Medienambulanz der LWL-Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum unter Leitung von Dr. Jan Dieris-Hirche sowie das Center for Behavioral Addiction Research (CeBAR) der Universität Duisburg-Essen mit Prof. Dr. Matthias Brand wollen die Wirkung von suchtassoziierten Reizen auf die kognitiven Funktionen von Internetsüchtigen erforschen. Die Wissenschaftler erhoffen sich mit der Studie Erkenntnis darüber, wie Bilder von Computerspielen oder internetpornografische Abbildungen das Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697301


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Das Innovationsökosystem Hochschule – auf dem Weg zur transferorientierten Hochschule

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg 

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg richtet eine Transferwerkstatt im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „FH-Impuls“-Netzwerks aus. Rund 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von zehn deutschen Hochschulen sowie Expertinnen und Experten aus Unternehmen tauschen sich am 12. und 13. Juni am Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der HAW Hamburg aus.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697287


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Projekt der Hochschule Esslingen gewinnt Nachhaltigkeitspreis der Tageszeitung „The Guardian"

Hochschule Esslingen 

Nachhaltigkeit in der Pflege? Ein wichtiges Thema, nicht nur für die Profession der Pflege selbst, sondern auch für die Verantwortlichen der Vergabe der University Awards der britischen Tageszeitung „The Guardian“. Das Projekt „NurSus – Sustainability in Nursing“, eine Kooperation der Hochschule Esslingen mit drei weiteren europäischen Hochschulen, konnte im Jahr 2018 diese Auszeichnung entgegennehmen. Ein weiterer Erfolg für das Projekt, das bereits durch die veröffentlichten Lehrmateralien international für großes Interesse sorgte.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697285
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Prof. Dr. Walter Eberlei: "NRW könnte stärker gegen ausbeuterische Kinderarbeit vorgehen"

Hochschule Düsseldorf 

Zum Internationalen Tag gegen Kinderarbeit am 12. Juni "Die nordrhein-westfälische Landesregierung könnte energischer gegen ausbeuterische Kinderarbeit vorgehen", so der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Walter Eberlei (Hochschule Düsseldorf, HSD). Er kritisiert, dass eine gesetzliche Regelung in Nordrhein-Westfalen, die Kinderarbeit in Steinbrüchen verhindern soll, seit Jahren auf Eis gelegt ist. Eberlei: „Der Internationale Tag gegen Kinderarbeit sollte auch die Landesregierung daran erinnern, dass sie ihre Möglichkeiten zum Kampf gegen schlimme Kinderarbeit nicht genügend nutzt.“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697284


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Smarte Ideen für das „Festival der Innovationen“ 

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Die Universität Jena ist vom 12. bis 15. Juni mit drei Exponaten auf der CeBIT in Hannover vertreten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697268


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

B.O.T. Challenge 2018 am Campus Zweibrücken - Robotik-Wettbewerb für NachwuchswissenschaftlerInnen

Hochschule Kaiserslautern 

Die B.O.T. (Bipontinum Obstacle Trail) am 22. Juni 2018 richtet sich an Studierende und SchülerInnen, denen man mit dem Wettbewerb die Möglichkeit geben will, sich speziell dem hochaktuellen Thema „Robotik“ anzunähern sowie erste motivierende Erfahrungen auf diesem Wissenschaftsgebiet zu sammeln.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697267


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Kampf gegen resistente Bakterien: Forscher arbeiten an neuartigen Wirkstoffen

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 

Egal ob Staphylokokken oder die gefürchteten MRSA-Keime: Resistente Bakterien sind für Ärzte und Patienten weltweit ein Problem. Neue Wirkstoffe mit geringen Nebenwirkungen sind nötig, um Infektionskrankheiten langfristig und verlässlich behandeln zu können. Ihre Entwicklung ist aber aufwendig, teuer und wird nur selten von der Industrie vorangetrieben. Ein neues Forschungsprojekt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Universität Greifswald und der Universität Würzburg setzt hier an und entwickelt neue Wirkstoffe im Kampf gegen resistente Bakterien. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben bis Ende 2019 mit rund einer Million Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697246


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

10 million euros for invasive processor systems

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

The collaborative research centre/Transregio 89 ‘Invasive computing’ has entered into the third phase of approval and has been granted funding for a further four years. The German Research Foundation (DFG) has provided 10 million euros for research into parallel computing systems of the future. CRC/Transregio 89 is coordinated by the Chair of Computer Science 12 (Hardware/Software Co-Design) at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). The Chair of Computer Science 4 (Distributed Systems and Operating Systems) and Chair of Computer Science 1 (IT Security Infrastructure) are also involved, as are Karlsruhe Institute of Technology (KIT) and Technische Universität München (TUM).
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697243



Δ


space

space

Bedarfsgesteuerte Beleuchtung auf Windkraftanlagen: PARASOL erhält Anerkennung durch DFS

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR 

Das passive Radarsystem PARASOL ist erfolgreich von der Deutschen Flugsicherung anerkannt worden. Damit steht der Windenergiebranche nun ein emissionsfreies Radarsystem zur Verfügung, um den Wirkbereich um einen Windpark zuverlässig zu überwachen. PARASOL dient der Steuerung der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) für Windenergieanlagen. Entwickelt wurde das System vom Fraunhofer FHR in Zusammenarbeit mit der PARASOL GmbH & Co KG.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697242


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ

Nach oben