Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


space

Deutsche-Diabetes-Studie begrüßt 1.000 Probanden in Düsseldorf

Deutsches Diabetes-Zentrum 

In Deutschland leben rund 6,5 Millionen Menschen mit Diabetes. Damit liegt Deutschland im europäischen Vergleich an zweiter Stelle. Die seit mehr als zehn Jahren am federführenden Standort in Düsseldorf, dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), durchgeführte Deutsche Diabetes-Studie hat nun den 1.000 Studienteilnehmer in die Studie eingeschlossen. In dieser bundesweit an acht Standorten des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) organisierten Studie werden Menschen mit einem neu diagnostizierten Diabetes untersucht. Dabei wird erforscht, wie sich der Diabetes im Laufe der Zeit verändert und welche Faktoren für die Entwicklung von Folgeerkrankungen verantwortlich sind.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684427


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Uni Osnabrück: Forschungsbau „Center of Cellular Nanoanalytics Osnabrück“ feierlich eingeweiht

Universität Osnabrück 

Es ist ein Gebäude, das die internationale naturwissenschaftliche Forschungsstärke der Universität Osnabrück sichtbar macht: Mit dem bundesweit einmaligen interdisziplinären Zentrum für zelluläre Nanoanalytik sollen neue Ansätze der modernen Zellbiologie realisiert werden. Wissenschaftler aus über 30 Arbeitsgruppen verschiedener Bereiche der Naturwissenschaften und Mathematik werden dort künftig mithilfe modernster Technik forschen. Die feierliche Einweihung des Center of Cellular Nanoanalytics (CellNanOs) fand am Freitag, 10. November, am Campus Westerberg statt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684426


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Dr. Monika Báar von der Uni Leiden sprach über "1981 - das Internationale Jahr der Behinderten"

Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe 

Welche Bedeutung hat das Jahr 1981 für die Geschichte der Behindertenbewegung weltweit? Was folgte daraus für den Menschenrechtsdiskurs? Diesen und anderen Fragen geht das Projekt “Rethinking Disability: the Global Impact of the International Year of Disabled Persons (1981) in Historical Perspective” an der Universität Leiden nach - wie Projektleiterin Dr. Monika Báar jetzt in einem Vortrag an der Evangelischen Hochschule RWL in Bochum erklärte. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684411


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

TU Berlin: Joint Professorships – Gemeinsam für die Wissenschaft

Technische Universität Berlin 

Pitches und Roundtable am 14. November 2017 an der TU Berlin
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684410
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Scharfe Fotos aus der Tiefsee: Fraunhofer IOSB und ZEISS kooperieren beim XPRIZE Ocean Discovery

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

Mit eigens entwickelten Kameraobjektiven unterstützt das Optikunternehmen ZEISS die ARGGONAUTS des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB in Karlsruhe. Das Team ist der einzige deutsche Teilnehmer im Rennen um den XPRIZE Ocean Discovery, einen drei Jahre dauernden, mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Forschungswettbewerb. Das Ziel: die Erforschung der Tiefsee durch unbemannte, automatisch operierende Systeme entscheidend voranzubringen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684398


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Stunning Photos from the Ocean Depths: Fraunhofer IOSB and ZEISS cooperate in XPRIZE Ocean Discovery

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB 

The optics company ZEISS is supporting the ARGGONAUTS team from the Fraunhofer Institute for Optronics, System Technologies and Image Exploitation IOSB in Karlsruhe with specially designed camera lenses. The ARGGONAUTS are the only German team competing to win the Ocean Discovery XPRIZE, a contest spanning three years with a seven million USD cash prize. The goal: to significantly advance the exploration of the deep ocean using unmanned, autonomous systems. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684397


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

NS-Vergangenheit: Uni Hohenheim veröffentlicht ersten Einblick in laufende Studie 

Universität Hohenheim 

Projekt zur Aufarbeitung der NS-Zeit und ihrer Folgen stößt auf Besonderheiten und auf typische NS-Karrieren / Beitrag in Magazin „Momente“ beleuchtet ausgewählte Biografie
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684379



Δ


space

space

Forschungsdaten effizient und hochwertig managen

Universität Trier 

Universität Trier und ZPID arbeiten an passgenauen und verständlichen Lösungen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684369
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Software-App für optimale Düngergabe

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. 

Eine Forschungsgruppe aus dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V., dem Start-up CybeleTech sowie dem französischen Nationalen Institut für Agrarforschung (INRA) arbeitet gemeinsam mit weiteren Praxispartnern an der Entwicklung einer Software-App für die Landwirtschaft. Das am 1. Oktober 2017 gestartete EU-Projekt „BARLEY IT“ soll Landwirten dabei helfen, die optimale Menge für die letzte Düngergabe zu ermitteln, denn diese hat entscheidenden Einfluss auf die Endqualität der Braugerste. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684357


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs für den (w)armen Teil der Welt

Deutsches Krebsforschungszentrum 

Ein neuer Impfstoff gegen krebserregende humane Papillomviren (HPV) soll vor allem in Ländern der Dritten Welt dazu beitragen, die Rate an HPV-Impfungen zu steigern. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum entwickeln dazu ein völlig neues Impfkonzept. Die Vakzine ist kostengünstig und schützt vor fast allen krebserregenden HPV-Typen. Das Projekt wurde nun zur Finanzierung aus dem Helmholtz-Validierungsfonds ausgewählt. Mit diesen Mitteln fördert die Helmholtz-Gemeinschaft vielversprechende Forschungsvorhaben auf dem Weg zu marktfähigen Anwendungen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684348



Δ


space

space

PRESSEINFORMATION: Die Herde ist nun komplett – Präparation des Urpferdchens abgeschlossen

Hessisches Landesmuseum Darmstadt 

Seit Mitte der 60er Jahre bis heute führt das Hessische Landesmuseum Darmstadt planmäßig wissenschaftliche Grabungen in der Grube Messel durch. Die Grube steht seit 1995 als „Naturerbe der Menschheit“ unter dem Schutz der UNESCO. Spektakulär sind vor allem die Wirbeltierfunde. Eines der prominentesten Beispiele sind sicherlich die Urpferdchen (Eurohippus messelensis, Propalaeotherium hassiacum). Im letzten und vorletzten Jahr wurden gleich zwei komplette „Urpferde“, nach nahezu 30 Jahren Messel-Grabungen des Hessischen Landesmuseums gefunden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684342


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Research alliance launched, aimed at establishing bacteriophages as an approved drug

Fraunhofer-Gesellschaft 

(Hannover, Germany) Bacteria worldwide keep developing new resistances to antibiotics. Alternative therapies are urgently needed to meet this challenge. To this end, the Fraunhofer Institute for Toxicology and Experimental Medicine ITEM, Leibniz Institute DSMZ-German Collection of Microorganisms and Cell Cultures, Charité – Universitätsmedizin Berlin, and Charité Research Organisation have teamed up and initiated the project “Phage4Cure”. The goal is to establish bacteriophages as an approved drug for treating bacterial infections. The German Federal Ministry of Education and Research is funding this project with almost four million euros over a period of three years.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684320


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Forschungsverbund startet mit dem Ziel, Bakteriophagen als zugelassenes Arzneimittel zu etablieren

Fraunhofer-Gesellschaft 

Resistenzen gegen Antibiotika nehmen weltweit zu. Um dieser Herausforderung zu begegnen, ist die Entwicklung alternativer Therapien dringend erforderlich. Daher haben sich das Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM, das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Charité Research Organisation GmbH zusammengefunden und das Projekt »Phage4Cure« initiiert. Ziel ist es, Bakteriophagen als zugelassenes Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen zu etablieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt über drei Jahre mit knapp vier Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684319


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Kölner Schulen mit Preis für Toleranz ausgezeichnet

Universität zu Köln 

Die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste und die Universität zu Köln zeichnen am 15. November erstmals drei Kölner Schulen mit einem Preis für Toleranz aus. Die Preisverleihung findet im Rahmen der jährlichen Verleihung der Toleranzringe statt, mit denen die Europäische Akademie führende Persönlichkeiten, die sich für einen grenzüberschreitenden Dialog und gegen Rassismus einsetzen, würdigt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684308
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Projektstart »PHAt«: Neue Rohstoffe für umweltverträgliche Schmierstoffe 

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT 

Fraunhofer UMSICHT entwickelt gemeinsam mit Partnern eine biobasierte Alternative für Verdickungs- und Bindemittel in Schmierstoff-Anwendungen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684306




Δ


space

space

Die Bewegungen von Läufern genauer vermessen: neues System für die Bewegungsanalyse

Forschungszentrum Jülich 

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben eine neue Technologie entwickelt, mit der sich Bewegungsabläufe hochpräzise räumlich und zeitlich erfassen lassen. Das System könnte in der medizinischen Diagnostik oder Rehabilitation Anwendung finden. Ein weiterer möglicher Einsatzbereich ist die Indoor-Navigation, etwa von Robotern. Zur Demonstration der Technologie soll gemeinsam mit dem Industriepartner CONTEMPLAS GmbH beispielhaft ein System zur Laufanalyse auf einem Laufband entwickelt werden. Das Projekt wird mit 1,8 Millionen Euro gefördert durch den Helmholtz-Validierungsfonds (HFV) der Helmholtz-Gemeinschaft.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684275



Δ


space

space

Forschungsprojekt »Green Configuration« will Energieverbrauch von komplexen IT-Systemen reduzieren

Bauhaus-Universität Weimar 

Das Forschungsprojekt »Green Configuration« von Prof. Dr. Norbert Siegmund, Professur für Intelligente Softwaresysteme an der Bauhaus-Universität Weimar, wird ab Februar 2018 über einen Zeitraum von drei Jahren mit 590.000 Euro durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Ziel des Forschungsprojekts ist es, den Energieverbrauch von komplexen IT-Systemen zu reduzieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684270




Δ


space

space

Tagung präsentiert Kompass für zukunftsgerichtete Energieforschung

ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) 

Die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende braucht eine Vielzahl von Technologien, die unterschiedliche Aufgaben im Energiesystem lösen. Fehlende Komponenten sind zu ergänzen und Optimierungsprozesse zu implementieren. Technologische Innovationen spielen dabei, unterstützt durch soziale Innovationen, eine zentrale Rolle. Jetzt untersuchen mehrere Projekte systematisch, welche Potenziale die einzelnen Energietechnologien haben und welche Innovationsbedarfe es gibt. Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) stellt auf seiner Tagung in Berlin am 8. und 9. November 2017 die ersten Ergebnisse dieser strukturierten Technologiebewertungen vor. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684265


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

UN-Klimakonferenz: Umweltökonom der Viadrina und des Helmholtz-Zentrums begleitet Verhandlungen

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 

Als wissenschaftlicher Beobachter nimmt Prof. Dr. Reimund Schwarze, Umweltökonom an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, ab Montag, dem 13. November, am 23. UN-Klimagipfel in Bonn teil. Vertreterinnen und Vertreter aus 197 Ländern diskutieren dort bis Freitag, den 17. November, wie sie das im November 2015 in Paris vereinbarte Klimaziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen, umsetzen können. Weitere Punkte der Verhandlungen sind die Eindämmung der Folgen des Klimawandels und klimafreundliche Investitionen.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684264
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Aus dem Labor auf den Markt: Helmholtz fördert sieben Innovationsprojekte

Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren 

Die Erkenntnisse der Forschung in marktfähige Anwendungen zu bringen, ist ein wichtiger Schritt zur Lösung gesellschaftlicher Probleme. Die Helmholtz-Gemeinschaft fördert deshalb mit dem Helmholtz-Validierungsfonds (HFV) Projekte, die in dieser Hinsicht besonders vielversprechend sind. In den beiden diesjährigen Ausschreibungsrunden wurden zusammen sieben Projekte ausgewählt. Diese Vorhaben werden bis 2019 mit insgesamt 9,1 Millionen Euro unterstützt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684262
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Im Auge des Betrachters

Hochschule Coburg 

Mithilfe neuer Entwicklungen lassen sich Smartphones und Co. bedienen, ohne sie berühren zu müssen. Gesteuert werden könnten sie über einfache Handgesten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684250


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Tracking down the origins of gold

Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH 

The European Research Council has awarded HITS astrophysicist Andreas Bauswein an ERC Starting Grant worth approximately 1.5 million euros. Using computer simulations, the aim of the project is to better understand the collisions between neutron stars. These are seen as potential candidates for the formation of heavy elements such as gold, silver and uranium. Interpreting the gravitational waves that were measured during a neutron star collision this summer plays a central role in the undertaking. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684231


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Dem Ursprung des Goldes auf der Spur

Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH 

Der Europäische Forschungsrat fördert den HITS-Astrophysiker Andreas Bauswein mit einem „ERC Starting Grant“ in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro. Ziel des Projekts ist es, durch Computersimulationen die Kollisionen von Neutronensternen besser zu verstehen. Diese gelten als Kandidaten für die Entstehung schwerer Elemente wie Gold, Silber und Uran. Die in diesem Sommer gemessenen Gravitationswellen bei der Verschmelzung zweier Neutronensterne spielen dabei eine zentrale Rolle. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684227


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

DBU-Projekt: Mit Licht, Duft und Strom gegen Schädlinge

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 

DBU fördert Entwicklung einer effektiven Falle für Kirschessigfliege mit 300.000 Euro
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684199


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Empowerment in der digitalen Arbeitswelt: Die Chancen der Digitalisierung für die Menschen nutzen

ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. 

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt grundlegend. Welche Rolle der Mensch hier künftig einnehmen wird, ist allerdings offen. Wachsen Freiheitsgrade, Autonomie, Selbstbestimmung und Entfaltungsmöglichkeiten? Oder schränken die zunehmende Transparenz durch Daten und neue Kontrollmöglichkeiten die Handlungsspielräume von Beschäftigten ein? Das BMBF-Verbundprojekt „Empowerment in der digitalen Arbeitswelt“ (EdA) geht diesen Fragen nach und entwickelt Konzepte für ein Empowerment der Menschen in der digitalen Arbeitswelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684170



Δ


space

space

DDZ Researcher Receives 1.5 Million Euros in EU Funding

Deutsches Diabetes-Zentrum 

Dr. Bengt-Frederik Belgardt, deputy director of the Institute for Beta Cell Biology at the German Diabetes Center (Deutsches Diabetes Zentrum, DDZ), has received a Starting Grant of approximately 1.5 million euros from the European Research Council (ERC) for his future work on pathological processes during the development of diabetes. The jury was impressed by his project approach to combat this widespread disease. With the ERC Starting Grant, the scientist intends to investigate the molecular processes involved in the development of type 2 diabetes at the DDZ over the next five years.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684161

Bild:  ERC GRant

Anhang:  Logo EU


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

DDZ-Forscher erhält EU-Förderung in Höhe von 1,5 Millionen Euro

Deutsches Diabetes-Zentrum 

Dr. Bengt-Frederik Belgardt, Stellvertretender Direktor des Instituts für Betazellbiologie am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), hat vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council ERC) für seine zukünftigen Arbeiten über pathologische Prozesse während der Entwicklung von Diabetes einen „Starting Grant“ in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro erhalten. Belgardt überzeugte die Jury mit seinem Projekt, das sich um diese Volkskrankheit dreht. Mit den Mitteln aus dem ERC Starting Grant will der Wissenschaftler in den nächsten fünf Jahren am DDZ die molekularen Vorgänge bei der Entstehung von Typ-2-Diabetes untersuchen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684160

Anhang:  Logo EU


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

HMTMH: DFG-Forschungsförderung für Projekt „Besser älter werden mit Musikunterricht“

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert mit rund 427.000 Euro für zunächst drei Jahre das Forschungsvorhaben „Besser älter werden mit Musikunterricht“ von Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin (IMMM) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Gemeinsam mit einem Genfer Forschungskonsortium und Prof. Tilmann Krüger, Medizinische Hochschule Hannover, soll erforscht werden, in welcher Weise Musikmachen im höheren Alter die Denkfertigkeiten und die Lebensqualität älterer Menschen steigern kann.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684156


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Internationales Projekt AREA 21: Innovative Strategien für mehr Energieeffizienz in Städten

HafenCity Universität Hamburg 

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der ambitionierten internationalen und nationalen Klimaschutzziele ist die Energiewende eine der größten Herausforderungen für die Städte und Regionen im Ostseeraum. Beim Projekt „AREA 21 - Baltic Smart City Areas for the 21st Century“ entwickeln Partner aus sechs Ländern unter der Leitung der HafenCity Universität Hamburg (HCU) Strategien und Maßnahmen, um Energiesparpotenziale in Bestandsquartieren besser zu nutzen und so zu einem klimaneutralen Gebäudebestand und emissionsarmen Städten beizutragen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684141
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Anthropologenteam erforscht Schöpfungsmythen in Südamerika

Philipps-Universität Marburg 

Wie Außenseiter die Welt sehen: Sprache und Mythen aus Südamerika stehen im Zentrum eines neuen Forschungsvorhabens des Fachgebietes Kultur- und Sozialanthropologie der Philipps-Universität Marburg. Der Ethnologe Professor Dr. Ernst Halbmayer sowie seine Mitarbeiterinnen Anne Goletz und Katrin Metzger widmen sich in ihrem Projekt den Yupka, die im Grenzgebiet zwischen Kolumbien und Venezuela leben. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die wissenschaftliche Arbeit bis zum Jahr 2019 mit über 230.000 Euro. Neuerdings sind zwei Yupka-Gemeinden und das Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie der Philipps-Universität in einer offiziellen Kooperation verbunden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684044


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Seltene Erbkrankheit im Blick

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Schäden an Knochen und Gelenken, dazu starke chronische Schmerzen: So äußert sich die Hypophosphatasie, eine seltene Erbkrankheit. Bei der Suche nach neuen Therapiemöglichkeiten könnten Zebrafische weiterhelfen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684138




Δ


space

space

TU Berlin: Kohlendioxid als Rohstoff nutzen

Technische Universität Berlin 

Chemiker der TU Berlin um Prof. Dr. Peter Strasser aus dem Fachgebiet „Elektrochemische Katalyse und Materialien“ ließen sich von der Biokatalyse zu einem neuen Katalysator für die Kohlendioxidreduktion inspirieren. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684101



Δ


space

space

Nachhaltige Tourismusregionen: Projektgruppe KlimaCent zu Gast auf Juist 

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT 

Seit diesem Jahr ist Juist neben dem Lausitzer Seenland im Klimaschutzprojekt »KlimaCent« als Modellregion aktiv. Fraunhofer UMSICHT nimmt mit weiteren Partnern das System der CO2-Reduktion vor Ort unter die Lupe und sucht nach Finanzierungsmöglichkeiten für branchenkonforme Klimaschutzprojekte. Auf Basis des Projekts soll in Zukunft der CO2-Ausstoß in weiteren Tourismusregionen gemindert werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684099




Δ


space

space

Medica 2017: Fraunhofer HHI and ARRI Medical present digital 3D surgical microscope

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

Fraunhofer Heinrich Hertz Institute HHI and ARRI Medical present new processes for digital 3D measuring technology at Medica in Düsseldorf, Germany, at Fraunhofer booth G05 in hall 10.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684098
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Medica 2017: Fraunhofer HHI und ARRI Medical zeigen digitales 3D-Operationsmikroskop

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

Auf der Medica in Düsseldorf präsentiert das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI zusammen mit ARRI Medical neue Verfahren zur optischen 3D-Messtechnik am Fraunhofer-Stand G05 in Halle 10.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684097
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Win-Win-Situation Arznei- und Gewürzpflanzen + Bestäuber-Insekten

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. 

Forscher untersuchen Wechselwirkungen und entwickeln System zur gezielten Bestäubung im Arznei- und Gewürzpflanzenanbau – erwartet werden höhere Erträge und mehr Biodiversität 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684091




Δ


space

space

Urbane Logistik der Zukunft

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO 

Forschungsprojekt zum urbanen Wirtschaftsverkehr gestartet
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684090


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Neues Forschungsprojekt am ZPID zu wissenschaftlich-kritischem Denken

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation 

In Zeiten von “Fake News” und “alternativen Fakten” wird es immer wichtiger, Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit hin zu bewerten. Ob sich festgefahrene Einstellungen ändern lassen, wird ab 2018 in einem neuen Projekt am Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) erforscht. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt das Projekt für zwei Jahre.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684067




Δ


space

space

Einladung zur Verleihung des Forschungspreises der Deutschen Wildtier Stiftung

Deutsche Wildtier Stiftung 

Einladung zur Verleihung des Forschungspreises der Deutschen Wildtier Stiftung: Was macht die Urzeit-Spinne im ewigen Eis? 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684046
Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Antarktis-Gewächshaus EDEN-ISS – Vorbereitung für zukünftige Habitate auf Mond und Mars

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH 

Astroherbst Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Astroherbst laden das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Haus der Wissenschaft Braunschweig am 13. November 2017 um 19 Uhr in die Aula des Haus der Wissenschaft ein. Daniel Schubert vom DLR-Institut für Raumfahrtsysteme in Bremen berichtet über das Projekt EDEN-ISS, das Wege zu einer zukünftigen Pflanzenzucht in Raumstationen sowie in bemannten Mond- und Marsbasen erschließen soll.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684040
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Medica 2017: New software enables early diagnosis of arteriosclerosis

Technische Universität Kaiserslautern 

Little exercise, fatty food and too many cigarettes – factors like these aid the onset of arterial calcification, also known as arteriosclerosis. If blood can no longer be pumped through arteries properly, this can lead to a heart attack or stroke. Doctors are typically only able to diagnose the disease once it reaches an advanced stage. Computer scientists at the University of Kaiserslautern are developing a software program that will allow doctors to detect calcification earlier. To do so, they use image data from computer tomography (CT). 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684035


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Medica 2017: Neue Software ermöglicht frühe Diagnose bei Arterienverkalkung

Technische Universität Kaiserslautern 

Wenig Bewegung, fettes Essen, viele Zigaretten – Faktoren wie diese begünstigen eine Arterienverkalkung, auch Arteriosklerose genannt. Wird das Blut nicht mehr richtig durch die Adern gepumpt, kann es zu Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen. Ärzte können die Erkrankung meist erst im fortgeschrittenen Stadium diagnostizieren. Informatiker der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Computerprogramm, mit dem Ärzte die Verkalkung früher aufzuspüren sollen. Dazu nutzen sie Bilddaten aus Computertomographien (CT). Auf der Medizintechnikmesse Medica vom 13. bis 16. November in Düsseldorf stellen sie die Technik am Forschungsstand (Halle 7a, Stand B06) von Rheinland-Pfalz vor.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684034


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ

Nach oben