Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


space

Buchvorstellung: Ideologie und Eigensinn. Die Technischen Hochschulen in der Zeit des NS

Leibniz Universität Hannover 

Ehemaliger Kultusminister und Landtagspräsident a. D. Prof. Rolf Wernstedt spricht zum Auftakt der Reihe „Schriften zur Didaktik der Demokratie“
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684851
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Stadtklima unter Beobachtung

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

Am Paradeplatz hinter dem Würzburger Dom steht ein Lindenbaum, der mit Messtechnik verkabelt ist. Gleich nebenan: Eine neue Wetterstation, angebracht am Mast einer Straßenlampe. Hier ist ein Forschungsteam dem Stadtklima auf der Spur.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684839


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Wie viel Strahlenbelastung verträgt der Mensch?

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 

Medizintechniker der Universität Magdeburg gründet europäische Forschungsplattform für medizinischen Strahlenschutz
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684833


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Dieses Geld stinkt nicht! THGA-Geotechniker will Gas aus alten Mülldeponien energetisch nutzen

Technische Hochschule Georg Agricola 

Es ist eine ziemlich beindruckende Zahl, die Prof. Dr. Frank Otto unter seine Kalkulation setzt: 250.000 Euro. „Diese Einnahmen könnte etwa jede zweite Altablagerung in Deutschland jährlich erwirtschaften – über einen Zeitraum von 10 bis 25 Jahren“, sagt der erfahrene Geotechniker. Und zwar allein mit Strom aus Deponiegas, dessen Potenzial noch ungenutzt unter unzähligen Brachlandschaften schlummert. Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) machen es jetzt möglich, dieses Potenzial zu fördern. Passend dazu entwickelte Prof. Otto mit Diplomchemiker Jürgen Kanitz an der THGA in Bochum ein Verfahren, mit dem Altdeponien nachhaltig saniert und energetisch genutzt werden könnten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684813


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Forschungsprojekt führt Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit Sensorik und Regelung zusammen

Deutsches Biomasseforschungszentrum 

Die Nutzung von Holzbrennstoffen in häuslichen Feuerungsanlagen trägt einen wesentlichen Anteil an der klimaneutralen Wärmebereitstellung in Europa und gleichzeitig zu den Emissionen von Schadgasen und Feinstäuben bei. Um die Verbrennung holzartiger Biomasse umweltfreundlicher zu gestalten, muss eine deutliche Minderung von schädlichen Abgasbestandteilen realisiert werden. Zusätzlich zu feuerungstechnischen und abgasseitigen Techniken weisen insbesondere regelungs- und steuerungstechnische Maßnahmen zur Optimierung der Verbrennung ein erhebliches Potenzial zur Emissionsminderung an Holzfeuerungen auf.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684795


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Wie ungesund ist das Arbeiten mit digitalen Technologien und wie kann man vorbeugen?

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT 

Das neu gestartete BMBF-Projekt »PräDiTec« untersucht die Belastungen von Wissensarbeiterinnen und -arbeitern durch die fortschreitende Digitalisierung des Arbeitsalltags. Ziel ist es, diese zunächst umfassend zu analysieren und anschließend spezifische Präventionsmaßnahmen zu erarbeiten. Das Projekt wird von der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT koordiniert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684781




Δ


space

space

Berührungslose Ladesysteme

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau 

Das Start-up Blue Inductive belegt beim Wettbewerb Cyberone den 1. Platz im Branchenschwerpunkt Industrielle Technologien
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684775


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Übergabe des ersten Forschungs- und Schulungsflugzeugs an die TH Wildau am 22. November 2017

Technische Hochschule Wildau 

Am 22. November 2017 wird auf dem Flugplatz Schönhagen das erste Forschungs- und Schulungsflugzeug vom Typ FA 01 „Peregrine“ an die TH Wildau übergeben. Damit ergänzt die Hochschule ihr bisheriges, auf unbemannte Fluggeräte für zivile Anwendungen spezialisiertes Programm der luftfahrttechnischen Lehre und Forschung um eine bemannte Komponente.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684764
Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

Europäisches Projekt „Internet of Energy“ startet an der FHM Bielefeld

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 

Das Forschungsinstitut für Motorentechnik in Neapel wurde am 19. und 20. Oktober 2017 zum Treffpunkt eines europäischen Teams des EU-geförderten Projekts „Internet of Energy – Education and Qualification“, bei welchem die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) als akademischer Partner funigiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684757


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Krisenreport für nukleare Risiken: Neues Spendenprojekt des Öko-Instituts

Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie 

Kriegerische Auseinandersetzungen in der Ukraine, bewaffnete Kämpfe in Pakistan, schwelende Konflikte um Iran und Nordkorea: Konflikte und Krisenherde nehmen weltweit zu – damit wächst zugleich die Verwundbarkeit der nuklearen Anlagen in diesen Regionen. Es besteht die reale Gefahr, dass es durch die Folgen gewaltsamer Auseinandersetzungen zur Freisetzung radioaktiver Stoffe kommt – beabsichtigt oder unbeabsichtigt. Doch darüber wird öffentlich wenig berichtet oder gar diskutiert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684745




Δ


space

space

Gewalt in der Geschichte, Kulturerhalt in Nepal und der Iran vor und nach der Revolution

Gerda Henkel Stiftung 

Gerda Henkel Stiftung fördert 45 neue Projekte und stellt 3,4 Millionen Euro bereit Die Gerda Henkel Stiftung nimmt weltweit 45 Forschungsvorhaben in ihre Förderung auf. Das Spektrum reicht von Untersuchungen zur Geschichte der Gewalt bis zur Instandsetzung historisch bedeutender Paläste in Mustang, Nepal. Elf wissenschaftliche Vorhaben werden im Rahmen des Sonderprogramms "Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen" unterstützt, darunter drei Projekte über die Geschichte des Iran. Die Stiftungsgremien stellten in ihrer Herbstsitzung Fördermittel in Höhe von insgesamt 3,4 Millionen Euro zur Verfügung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684736



Δ


space

space

Informationsveranstaltung zum Projekt „Innovation Hub 13“ – Plattform für passgenaue Kooperationen

Technische Hochschule Wildau 

In einer ersten Informationsveranstaltung am Donnerstag, dem 23. November 2017, an der Technischen Hochschule Wildau werden Partnern aus Wirtschaft und Industrie die Ziele und Potenziale des mit 14 Mio. Euro geförderten Gemeinschaftsprojekts der TH Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg vorgestellt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684730
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

HNEE-Kartenmaterial liefert überzeugende Argumente zur Rettung der letzten Urwälder Europas

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde 

In einer Gemeinschaftsstudie appelliert Forscherteam der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) an lokale Akteure, bedrohte Waldbestände vor illegaler Holzgewinnung zu schützen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684702




Δ


space

space

Misfolding in mitochondria: How does the cell react?

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Misfolded proteins cause many diseases including neurodegenerative conditions and cancer. To protect themselves from protein misfolding, cells have developed sophisticated quality control mechanisms. How these function in the case of protein misfolding in mitochondria is now the subject of research currently being conducted by Dr. Christian Münch at the Institute of Biochemistry II of Goethe University Frankfurt. The German Research Foundation is supporting his work with an Emmy Noether grant of up to € 2 million.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684671
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Physicians and software developers team up to train a new AI platform

Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin 

Fraunhofer MEVIS is directly involving doctors in the development of intelligent computer assistants for the clinical routine. Annual Meeting 2017 of the Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago: “Made in Germany” pavilion, stand 2565D 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684654
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Mediziner und Software-Entwickler trainieren neue KI-Plattform gemeinsam

Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin 

Fraunhofer MEVIS bindet Ärzte unmittelbar in die Entwicklung intelligenter Computerassistenten für die klinische Routine ein. Jahresversammlung 2017 der Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago: „Made in Germany“ Pavillon, Stand 2565D 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684653
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Förderung ganzheitliche Entwicklungsmethodik für innovative Fahrwerkskonzepte der Elektromobilität

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg 

Mit rund 600.000 Euro fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft mit Mitteln der Landesinitiative Marktwachstum Elektromobilität das Forschungsvorhaben „Ganzheitliche vernetzte Entwicklungsmethodik für innovative Elektro-Antriebs- und Fahrwerkskonzepte“. Das Projekt wird vom Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Universität Stuttgart und dem Institut für Fahrzeugkonzepte (DLR-FK) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart durchgeführt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684647
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Pallottiner-Projekt zum guten Altwerden beendet

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar 

Pflegewissenschaftliche Fakultät der PTHV erstellte Empfehlungen
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684630
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Hans Kelsen Werke. Neues Vorhaben der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz 

Der Akademie der Wissenschaften und der Literatur wurde im Rahmen des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms das Langzeitvorhaben ›Hans Kelsen Werke‹ bewilligt. Hans Kelsen (1881–1973) ist einer der weltweit berühmtesten Juristen des 20. Jahrhunderts. Geboren und aufgewachsen in der k.u.k.-Monarchie Österreich-Ungarn wurde er aufgrund seiner jüdischen Herkunft 1933 von den Nationalsozialisten aus Deutschland vertrieben und lebte seit 1940 in den USA. Im globalen Maßstab gehört er zu meistdiskutierten Rechtstheoretikern. Im Mittelpunkt seines Œuvres steht die ›Reine Rechtslehre‹, ein Standardwerk in der Rechtstheorie. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684614

Anhang:  Pressemitteilung


Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Startschuss für EU-Projekt: Charakterisierung der Schweißraupe für adaptives Laserauftragschweißen 

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT 

Um Produkte vor Verschleiß zu schützen, wird durch das Laserauftragsschweißen Draht mit einem Laser aufgeschmolzen und schichtweise auf Bauteiloberflächen aufgetragen. Die von der Industrie geforderten geringen Bauteiltoleranzen und kurzen Taktzeiten erfordern eine hohe Stabilität des Prozesses. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt daher im EU-Forschungsprojekt »TopCladd« gemeinsam mit sechs Partnern ein in den Schweißkopf integrierbares, hochpräzises optisches Messsystem. Das neue System soll produzierende Unternehmen in die Lage versetzen, den Prozess des drahtbasierten Laserauftragschweißens zu überwachen und ihn adaptiv zu steuern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684609




Δ


space

space

Schnellere Entwicklung von Medikamenten für krebskranke Kinder

Deutsches Krebsforschungszentrum 

Welche Medikamente sollten vorrangig gegen welche Tumorarten im Kindesalter erprobt werden? Um diese Frage dreht sich das neue Projekt der “Innovative Medicines Initiative 2” der Europäischen Union, das nun an den Start geht: Hochkarätige Forschungsinstitutionen, große Pharmaunternehmen und kleine Biotech-Firmen kooperieren, um bessere Modelle für die Erforschung von Krebs im Kindesalter zu entwickeln. Das große Forschungskonsortium „ITCC-P4“ wird vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Pharmaunternehmen Eli Lilly gemeinsam koordiniert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684595



Δ


space

space

Wissenschaftsakademien fordern sektorübergreifende Lösungen für die Energiewende

acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften 

Zu viele fossile Energieträger, zu wenig Fortschritte: Deutschland wird seine Klimaziele deutlich verfehlen, wenn es weitergeht wie bisher. Nur durch einen klaren Kurswechsel zu mehr Sektorkopplung lassen sich die Ziele langfristig erreichen, stellt das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) fest. In der heute veröffentlichten Stellungnahme »Sektorkopplung« – Optionen für die nächste Phase der Energiewende fordern acatech, Leopoldina und Akademienunion, die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr stärker zu verknüpfen und mehr Erneuerbare in das System zu integrieren. Als zentrales Steuerungselement sprechen sie sich für einen einheitlichen CO2-Preis aus.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684581


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Surfen, Sonnenbaden … Studieren? 

Northern Business School 

Die Northern Business School arbeitet daran, ihr Netzwerk aus internationalen Partnerhochschulen immer größer zu spannen, um den Studierenden und Lehrenden möglichst viele Optionen für Auslandserfahrungen zu ermöglichen. In diesem Zuge ist jüngst die Partnerschaft mit der australischen Southern Cross University hinzugekommen, die mit einem Besuch von Michelle Simpson, "Regional Recruitment Coordinator" der SCU, einen Startschuss erhalten hat.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684580


Weitere Art: Studium und Lehre



Δ


space

space

EU-Projekt erforscht neue Verwertungsmöglichkeiten von Zucker

Austrian Centre of Industrial Biotechnology (ACIB) 

Erhöhtes Gesundheitsbewusstsein der Konsumenten und der Wegfall der Zuckermarktordnung bringen in Europa eine Zuckerüberproduktion von 300.000 Tonnen pro Jahr mit sich. Das Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) und die Technische Universität Graz (TU Graz) entwickeln im EU-Projekt CARBAFIN neue Plattformtechnologien zur alternativen biotechnologischen Nutzung von Zucker. Neue Wertschöpfungsketten werden erschlossen und Europas international führende Rolle in der Zuckerherstellung ausgebaut, Beschäftigung gesichert und die Natur geschont. Projektpartner sind Industrieunternehmen Pfeifer & Langen , die bitop AG oder AVA Biochem. CARBAFIN hat ein Volumen von 6,1 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684577


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

„Pädagogik der Anderen?“

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Ein Vortrag von Dr. Thomas Geier von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Forschungskolleg Humanwissenschaft befasst sich mit Bildung und Erziehung im Kontext der Gülen-Bewegung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684576


Weitere Art: Schule und Wissenschaft



Δ


space

space

Folgen des Klimawandels: Oder warum wird das Wasser unter Borkum überwacht?

Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik 

Auf der Nordseeinsel Borkum überwachen Forscherinnen und Forscher des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik, Hannover (LIAG), die Veränderungen der Salz-Süßwassergrenze im Untergrund. Seit 2009 werden hier in einem weltweit einmaligen Pilotprojekt kontinuierlich geoelektrische Messungen durchgeführt. Die Qualität und Ausdehnung der Süßwasserlinse im Untergrund Borkums wird permanent beobachtet, um Grenzverschiebungen zwischen lebenswichtigem Trinkwasser und ungenießbarem Salzwasser rechtzeitig zu erkennen und nachhaltig mit dem Grundwasser zu wirtschaften. Das Messprinzip wird nun auf weitere Standorte im Norden Deutschlands sowie langfristig auf Standorte weltweit ausgeweitet. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684571




Δ


space

space

Internationale Konferenz mit über 180 Forscherinnen und Forschern tagt an der HAW Hamburg

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg 

Am 15. November startet die erste CARPE-Konferenz an der HAW Hamburg: Zwei Tage lang werden nationale wie internationale Forscherinnen und Forscher sowie weitere Mitglieder aus dem europäischen Hochschulverbund CARPE (Consortium on Applied Research and Professional Education) an der Hochschule tagen. Mit der öffentlichen Abschlussveranstaltung des EU-Projekts FINCODA zur Messung von Innovationsvermögen endet die Tagung.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684562


Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

BMBF-Verbundprojekt „NovAL“ gestartet: Gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe aus Algen

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 

Mikroalgen stellen eine vielversprechende, doch bisher unzureichend genutzte Quelle für die Produktion essentieller Nährstoffe, wie Omega-3-Fettsäuren, dar. Um neue Algenarten und Verarbeitungstechnologien zu erschließen, wurde von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) gemeinsam mit den Universitäten Jena und Leipzig sowie der Hochschule Anhalt im Rahmen des Kompetenzclusters nutriCARD das Verbundprojekt "NovAL" initiiert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt drei Jahre lang mit 1,2 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684548




Δ


space

space

Die FHM leitet Projekt zur Einführung von Smart Engineering in europäischen KMUs

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 

Bielefeld, 14. November 2017. Im belgischen Gent fand vom 16. - 18. Oktober 2017 das zweite Arbeitstreffen des Konsortiums des ERASMUS+ Projekts „Knowledge Alliance for Upskilling Europe's SMEs to meet the challenges of Smart Engineering” (kurz SMeART) statt. Das dreijährige Projekt unterstützt europäische KMUs nachhaltig bei der Umsetzung von Smart Engineering im Produktionsprozess. Unter der Leitung der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) soll im Rahmen des Projekts die Entwickelung und Implementierung von praktischen online-basierten Tools sowie durch die Etablierung von innovativen Kooperationsmodellen zwischen Forschung und Industrie erzielt werden. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684546


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Fehlfaltung in Mitochondrien: Wie reagiert die Zelle?

Goethe-Universität Frankfurt am Main 

Falsch gefaltete Proteine verursachen viele Krankheiten, darunter neurodegenerative Erkrankungen und Krebs. Deshalb hat die Zelle zu ihrem Schutz ausgefeilte Kontrollmechanismen entwickelt. Wie diese bei Fehlfaltung von Proteinen in Mitochondrien funktionieren, erforscht Dr. Christian Münch vom Institut für Biochemie II der Goethe-Universität. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt ihn dabei mit einem Emmy-Noether-Stipendium in Höhe von bis zu zwei Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684540



Δ


space

space

Regensburger Wissenschaftler untersuchen Sprachwandel bei bilingualen Familien

Universität Regensburg 

Projekt „LangGener“ erhält Förderung in Höhe von 800.000 Euro Das deutsch-polnische Slavistik-Team um Prof. Dr. Björn Hansen, Inhaber des Lehrstuhls für Slavische Philologie an der Universität Regensburg, erhält eine Förderung in Höhe von rund 800.000 Euro. Die Projektmittel stellen die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das polnische Nationale Wissenschaftszentrum (NCN) im Rahmen des Förderprogramms „BEETHOVEN 2“ zur Verfügung. Das Geld fließt in das Projekt „Language across generations: contact induced change in morphosyntax in German-Polish bilingual speech (LangGener)“, das am Lehrstuhl für Slavische Philologie an der Universität Regensburg bearbeitet wird. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684530



Δ


space

space

Der Wildesel kehrt zurück in die Steppen Kasachstans

Veterinärmedizinische Universität Wien 

Zum ersten Mal in mehr als einem Jahrhundert durchstreifen Kulane - oder asiatische Wildeesel - jetzt die zentralen Steppen von Kasachstan. TierärztInnen der Abteilung für Conservation Medicine der Vetmeduni Vienna leisteten technische Unterstützung bei der Übersiedlung der ersten neun Tiere.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684528


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

HNEE-Studierende bringen den Wald zurück auf den Acker 

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde 

Auf einer Agroforstfläche sollen im Rahmen eines Langzeitforschungs- und Modellprojekts Gehölze mit landwirtschaftlichen Kulturpflanzen kombiniert werden. Positive Effekte für den Wind- und Erosionsschutz sollen Landwirte langfristig überzeugen. Die erste Baumpflanzaktion findet am 18./19. November 2017 statt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684527


Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

New BMBF Project: Cell death blocker against neurodegeneration and dementia

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

With the VIP+ programme, the Federal Ministry of Education and Research (BMBF) strives to close the gap between basic research and possible translational applications. In November 2017, such a project will also start at the Helmholtz Zentrum München: Scientists here will receive a total of 1.5 million Euros over the course of the next two years for their work against neurodegenerative diseases.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684526




Δ


space

space

Neues BMBF-Projekt: Zelltodblocker gegen Neurodegeneration und Demenz

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt 

Mit dem Programm VIP+ möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Lücke zwischen Grundlagenforschung und möglichen Anwendungen schließen. Im November 2017 startet auch ein Projekt am Helmholtz Zentrum München: Für ihre Arbeit im Kampf gegen neurodegenerative Erkrankungen erhalten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den kommenden zwei Jahren insgesamt 1,5 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684525




Δ


space

space

Stadt Hamburg und HafenCity Universität starten Forschungsprojekt zur digitalen Bürgerbeteiligung

HafenCity Universität Hamburg 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung und die HafenCity Universität Hamburg (HCU) haben sich in einem gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zusammengetan: Das Online-Beteiligungstool der Stadt soll mit dem vom CityScienceLab entwickelten Stadtmodell CityScope zusammengeführt und zu einem integrierten, online und vor Ort einsetzbaren digitalem Partizipationssystem (DIPAS) ausgebaut werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684510
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Entwicklung neuer Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg 

Erfolg für die Wissenschaftsregion Bonn-Rhein-Sieg: Gemeinsam haben die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), die Universität Bonn und die Alanus Hochschule ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt gewonnen. Über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert das Land NRW seit Oktober das Projekt "Kompetenzschwerpunkt Biobasierte Produkte" mit insgesamt über 1,5 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684500
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Plastik in Binnengewässern: Verbundprojekt „PLASTRAT“ gestartet

Universität der Bundeswehr München 

Forschungskonsortium wirft ganzheitlichen Blick auf Mikroplastik-Problem in Flüssen und Seen. Mikroplastik in Binnengewässern steht im Mittelpunkt eines neuen Forschungsprojektes unter Koordination der Universität der Bundeswehr München. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684495
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Gliazellen im Fokus von Neurowissenschaftlern - DFG-SPP 1757 nimmt Arbeit auf

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

Düsseldorf, 13.11.2017 – Gliazellen sind neben den Neuronen die Grundbausteine des Gehirns. Unter Koordination des Instituts für Neurobiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der Universität des Saarlandes untersuchen Wissenschaftler aus neun deutschen Universitäten und mehreren weiteren Forschungsinstituten die Funktion dieser Zellen, deren Bedeutung erst in den letzten Jahren erkannt wurde. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert sie im Schwerpunktprogramm SPP 1757 bis zum Jahr 2021 mit sechs Millionen Euro. Mit einer Tagung in Zons begann Ende Oktober offiziell die zweite Förderperiode des Schwerpunktprogramms.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684493




Δ


space

space

365 days left until terraXcube: Next year, all of the world's environments will be in Bolzano/Bozen

Europäische Akademie Bozen - European Academy Bozen/Bolzano 

Eurac Research is building an extreme climate simulator, slated to open in the Fall of 2018 at the NOI Techpark, a new technology park inaugurated last week.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news684491

Bild:  Building site

Bild:  Rendering




Δ


space

space

Universität Oldenburg mit historischem Projekt "Prize Papers" in Akademienprogramm aufgenommen

Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg 

Die Universität Oldenburg übernimmt ab 2018 die wissenschaftliche Durchführung für ein Projekt im größten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramm Deutschlands: Das Projekt „Prize Papers“ ist in das von Bund und Ländern finanzierte Akademienprogramm aufgenommen worden. Unter Leitung der Oldenburger Historikerin Prof. Dr. Dagmar Freist wird das Forschungsvorhaben im Januar 2018 in der Trägerschaft der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen starten. Ziel ist das Erfassen, Digitalisieren und Veröffentlichen der sogenannten Prize Papers – in Vergessenheit geratene Dokumente aus der Frühen Neuzeit. Das Fördervolumen liegt bei 9,7 Millionen Euro, die Laufzeit beträgt 20 Jahre.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684490


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

terraXcube: In 365 Tagen ist es so weit

Europäische Akademie Bozen - European Academy Bozen/Bolzano 

Eurac Research präsentiert den weltweit einzigartigen Klimasimulator, der gerade im NOI Techpark Form annimmt. Im Herbst 2018 wird er betriebsbereit sein. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684489

Bild:  Baustelle

Bild:  Rendering




Δ


space

space

Helfen Sie, die Diabetesprävention in Deutschland zu verbessern!

Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke 

Potsdam-Rehbrücke – Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) rufen alle Erwachsenen dazu auf, bei dem Citizen Science-Projekt DIRIKO* mitzumachen. Ziel des Projekts ist es, die Diabetes-Risikokommunikation des DIfE – DEUTSCHER DIABETES-RISIKO-TEST® und damit die Diabetesprävention in der Bevölkerung zu verbessern. Das DIfE ist ein Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung und hat den im Internet frei verfügbaren Diabetes-Risiko-Test (http://drs.dife.de) basierend auf den Daten einer großen Potsdamer Langzeit-Bevölkerungsstudie** entwickelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684472


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Universität Zürich 

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684343


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Organe auf Mikrochips für sichere Medikamententests

Karlsruher Institut für Technologie 

Miniaturisierte Organe auf einem Chip ermöglichen, Arzneimittel vor der Anwendung am Menschen zu testen. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat die Forschungsgruppe von Professorin Ute Schepers ein solches Organ-on-a-Chip-System mit naturgetreu nachgebildeten Blutgefäßen entwickelt. Die Doktorandin Vanessa Kappings, die an der Weiterentwicklung des „vasQchip“ beteiligt ist, hat nun den LUSH PRIZE 2017 zur Förderung tierversuchsfreier Testmethoden in der Kategorie „Nachwuchsforscher“ gewonnen und erhält 12 000 Euro für ihr Projekt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684458


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Leistungscheck für Batterien

Technische Hochschule Mittelhessen 

Die TH Mittelhessen entwickelt ein System, das den Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien optimiert und deren Lebensdauer verlängert. Dieser Batterietyp wird zum Beispiel in Elektrofahrzeugen und als stationärer Speicher für Energie aus erneuerbaren Quellen verwendet. Projektleiter Prof. Dr. Alexander Kuznietsov vom Friedberger Fachbereich Informationstechnik – Elektrotechnik – Mechatronik kooperiert dabei mit der Isabellenhütte Heusler in Dillenburg. Das Land Hessen fördert das Projekt mit 430.000 Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news684451


Weitere Art: Kooperationen



Δ

Nach oben