Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

FORSCHUNGSPROJEKTE


DFG-Förderung für Heidelberger Sonderforschungsbereiche

Universität Heidelberg 

Mit drei Anträgen für die Förderung großer Forschungsverbünde ist die Universität Heidelberg in der aktuellen Bewilligungsrunde der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erfolgreich: Verlängert werden in der Heidelberger Medizin die beiden Sonderforschungsbereiche „Reaktive Metabolite als Ursache diabetischer Folgeschäden“ (SFB 1118) und „Integrative Analyse der Replikation und Ausbreitung pathogener Erreger“ (SFB 1129), die damit in die zweite Förderphase von vier Jahren eintreten. In einer dritten Förderperiode setzt der in den Biowissenschaften angesiedelte Sonderforschungsbereich „Selbsterneuerung und Differenzierung von Stammzellen“ (SFB 873) seine Arbeit fort. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696044



Δ


space

space

Neuer Sonderforschungsbereich zur diagnostischen Radiologie an der Charité

Charité – Universitätsmedizin Berlin 

Charité bei insgesamt vier DFG-Anträgen erfolgreich
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696043
Weitere Art: Wissenschaftspolitik



Δ


space

space

Ins Herz der Blaualgenblüte: IOW-Segelexpedition „BloomSail“ geht an den Start

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde 

Am 19. Mai 2018 startet Jens Müller vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) seine viermonatige Segelexpedition BloomSail. Ziel ist die präzise Beschreibung von Cyanobakterien-Massenentwicklungen in der zentralen Ostsee mittels CO2-Messungen und anderer Parameter, die bei Entstehung und weiterem Verlauf dieser sogenannten Blaualgenblüten eine maßgebliche Rolle spielen. Der Einsatz einer 8-Meter-Yacht erlaubt dabei erstmals während einer ganzen Blaualgen-Hauptsaison die zeitlich und räumlich hochaufgelöste Beobachtung akuter Blütenereignisse, die nicht nur – wie sonst üblich – im Oberflächenwasser, sondern auch in tieferen Wasserschichten untersucht werden sollen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696042




Δ


space

space

TU Berlin auf dem Weg zur ISS

Technische Universität Berlin 

Berliner Raumfahrttechniker testen, wie überlastet die weltweiten Satelliten-Frequenzen sind
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696040
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Carbon2Chem®: Wir führen den Kohlenstoff im Kreislauf 

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT 

Um den Klimaschutz zu verbessern, müssen nicht nur CO2-Emissionen verringert werden, sondern auch der Einsatz fossiler Rohstoffe muss reduziert werden. Cross-industrielle Produktionsnetzwerke bieten an dieser Stelle für die energie- und emissionsintensiven Industriebranchen die Möglichkeit, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Auf der ACHEMA, der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie in Frankfurt am Main, präsentiert das Projekt Carbon2Chem® vom 11. bis 15. Juni 2018 in Halle 9.2. am Stand B 74a seinen Weg für mehr Klimaschutz in der Industrie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696024




Δ


space

space

Erfolgreiche SFB der Medizinischen Fakultät Heidelberg: erneut 24,3 Millionen Euro bewilligt

Universitätsklinikum Heidelberg 

Infektionsforschung: wie sich Viren und Parasiten verbreiten und wie der Körper sie bekämpft / Diabetes und seine Folgeschäden: Mehr als nur Zucker – giftigen Stoffwechselprodukten und neuen Therapiemöglichkeiten auf der Spur / Deutsche Forschungsgemeinschaft belohnt bedeutende wissenschaftliche Leistung der ersten Förderperiode
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696018


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Langzeitgedächtnis: HU wirbt DFG-Forschungsprojekt ein

Humboldt-Universität zu Berlin 

Behandlungsmethoden gegen Demenz und Alzheimer sollen entwickelt werden
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696013



Δ


space

space

Weitere elf Millionen Euro für DFG-Sonderforschungsbereich zur Informationsdichte in der Sprache

Universität des Saarlandes 

Die Sprache bietet ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten für die Kommunikation. So kann ein und derselbe Sachverhalt entweder kurz und knapp oder ausführlich dargestellt werden. In der Regel versucht man, die in einer Äußerung enthaltene Informationsmenge so zu dosieren, dass der Gesprächspartner nicht überlastet wird, sich aber auch nicht langweilt. Die Informationsdichte von sprachlichen Äußerungen hängt aber von vielen Faktoren ab, die Saarbrücker Linguisten in einem Sonderforschungsbereich untersuchen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das interdisziplinäre Projekt jetzt weitere vier Jahre mit rund elf Millionen Euro. Davon werden vor allem Doktoranden finanziert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696011




Δ


space

space

SFB an der Universität Göttingen erneut verlängert

Georg-August-Universität Göttingen 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung des Sonderforschungsbereichs (SFB) 860 „Integrative Strukturbiologie dynamischer makromolekularer Komplexe“ erneut um vier Jahre verlängert. Die DFG unterstützt die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ab dem 1. Juli 2018 mit insgesamt rund 9,7 Millionen Euro. Der SFB 860 besteht seit Juli 2010 und ist am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) angesiedelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696009


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

DFG fördert zwei Sonderforschungsbereiche der Saar-Uni erneut mit rund 14,6 Millionen Euro

Universität des Saarlandes 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat heute zwei Sonderforschungsbereiche (SFB) der Universität des Saarlandes um weitere vier Jahre verlängert. Ein Linguistik-Großprojekt zum Thema „Informationsdichte“ wird erneut mit rund elf Millionen Euro gefördert. Im Rahmen des Transregio-Sonderforschungsbereichs, der Pharmakologen und Physiologen mehrerer Universitäten vereint, werden zum wiederholten Mal rund 3,6 Millionen Euro an die Saar-Uni fließen. Universitätspräsident Manfred Schmitt sieht hierin eine erneute Bestätigung und Würdigung der exzellenten Forschungsleistungen aller beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.  
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news696008



Δ


space

space

Neuer Sonderforschungsbereich zur Hörakustik

Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg 

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Oldenburger Hörforscher mit Millionenbetrag
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695999


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Neue Emmy-Noether-Gruppe untersucht Verlässlichkeit von Gedankenexperimenten

Ruhr-Universität Bochum 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat eine neue Emmy-Noether-Gruppe am Institut für Philosophie II der Ruhr-Universität Bochum eingerichtet. Das Team erforscht die sogenannte Methode der Fälle, deren Verlässlichkeit durch empirische Belege in die Diskussion geraten ist. Philosophen nutzen sie, um anhand hypothetischer Situationen Belege für oder gegen philosophische Theorien zu finden. Dr. Joachim Horvath leitet die Gruppe „Experimental Philosophy and the Method of Cases“. Sie wird seit 1. Januar 2018 mit bis zu 1,1 Millionen Euro für fünf Jahre gefördert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695996




Δ


space

space

DFG fördert 14 neue Sonderforschungsbereiche

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 

Themen reichen von der Lebensentstehung über Nukleinsäure-Immunität bis zur Hörakustik / 164 Millionen Euro Fördermittel für zunächst vier Jahre
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695980
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Keeping a Close Eye on Ice Loss

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

AWI contributes two million euros towards the cost of a new satellite mission
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695936

Bild:  GRACE-FO


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Nutzung künstlicher Intelligenz zur Ermittlung von Umwelteinflüssen auf Bienenvölker

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft 

Existenzgründungsprojekt am G-Lab der Hochschule Karlsruhe
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695934




Δ


space

space

Gletscherschmelze unter Beobachtung

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

AWI beteiligt sich mit zwei Millionen Euro an den Kosten für eine neue Satellitenmission
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695932

Bild:  GRACE-FO


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Gefürchtetes Aufweiten und Platzen der Aorta: Neue Gefäßprothese soll Herzpatienten besser schützen

Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung 

Mediziner der Universitätsklinik München nutzen 3D-Druck-Technik für passgenauere Prothese bei Aortenaneurysma / Dr. Rusche-Projektförderung (60.000 Euro) 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695930


Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

CrowdWater: An App for Flood Research

Universität Zürich 

Researchers from the University of Zurich and citizen scientists are collecting data on water levels of rivers and streams, as well as on soil moisture. An app makes it possible to capture hydrological data for any river or location in the world. The aim of the CrowdWater project is to improve water management and forecasts in regions with a sparse or inexistent network of conventional measurement stations.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695918


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

CrowdWater: eine App für die Hochwasser-Forschung

Universität Zürich 

Gemeinsam mit Citizen Scientists sammeln Forschende der Universität Zürich Daten zu Wasserständen von Flüssen und Bächen oder zur Bodenfeuchte. Mit einer App können an beliebigen Flüssen und Standorten weltweit hydrologische Daten erhoben werden. Ziel des Projekts «CrowdWater» ist es, Wassermanagement und -prognosen in Regionen zu verbessern, für die bisher keine oder kaum Daten existieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695917


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

„EAH in Space“

Ernst-Abbe-Hochschule Jena 

Tag der Forschung der EAH Jena mit Themen aus der Luft- und Raumfahrt 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695907
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

1,1 Millionen Euro: Neue Emmy Noether-Nachwuchsgruppe an der Universität Hamburg

Universität Hamburg 

Was ist relevant und was nicht – eine Frage, die sich Menschen täglich in den verschiedensten Kontexten stellen. Auch in der Wissenschaft spielt Relevanz eine große Rolle. In einer neuen Emmy Noether-Nachwuchsgruppe an der Universität Hamburg unter Leitung von Dr. Stephan Krämer wird in den kommenden fünf Jahren der Begriff der „Relevanz“ näher untersucht werden. Die Gruppe, die Ende Mai am Philosophischen Seminar ihre Arbeit aufnimmt, erhält dafür von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) rund 1,1 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695898



Δ


space

space

Kollektive Gedächtnisstütze für vergessliche Schweiz

Universität Bern 

Das Mobiliar Lab für Naturrisiken der Universität Bern will Behörden und Bevölkerung die mit Überschwemmungen verbundenen Risiken besser bewusstmachen. Dazu baut es auf dem Web eine interaktive Bilderdatenbank zu Hochwasserereignissen auf, das «Kollektive Überschwemmungsgedächtnis».
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695894


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

EU funding for four outstanding early-career researchers in Physics and Palaeogenomics at Mainz U

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

Individual Fellowships provided through the Marie Skłodowska-Curie actions program support new research projects
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695887
Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

Christiane Herzog Forschungsförderpreis ausgeschrieben

Mukoviszidose Institut – gemeinnützige Gesellschaft für Forschung und Therapieentwicklung mbH 

Wissenschaftlicher Nachwuchs im Bereich Mukoviszidose wird gefördert Bonn, 17. Mai 2018. Bis zum 15. August 2018 können sich Forscher, die im Bereich Mukoviszidose arbeiten, für den Christiane Herzog Forschungsförderpreis bewerben. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Die Ausschreibung erfolgt in Kooperation mit dem Mukoviszidose e.V.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695874
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Planen und Ausprobieren für eine Transformative Bildung

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH 

Projektpartner für das Bildungsprojekt „Neue Qualifizierungsangebote für Change Agents“ kamen in Wuppertal zusammen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695850


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Großeinsatz für eine naturfreundliche Wasserkraft

Technische Universität München 

Die Wasserkraft schien keine Geheimnisse mehr zu haben. Doch nun schwärmen Forscherinnen und Forscher aus 26 Institutionen in ganz Europa aus, um die Auswirkungen von Wasserkraftwerken auf unterschiedliche Ökosysteme zu untersuchen. Projektleiter Prof. Peter Rutschmann von der Technischen Universität München (TUM) erklärt, warum sie Fische mit Ultraschall beobachten, wie Kraftwerksbetreiber von den Erkenntnissen profitieren und wie der Konflikt zwischen umweltfreundlicher Stromerzeugung und Naturschutz entschärft werden könnte.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695842



Δ


space

space

Industriegebiet für ultraeffizienten Ausbau gesucht

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

Gemeinden und Unternehmen sind zum Wettbewerb aufgerufen Drei Fraunhofer-Institute suchen ein Industriegebiet in Baden-Württemberg, um gemeinsam mit Gemeinde und ansässigen Unternehmen ein stadtnahes ultraeffizientes Industriegebiet aufzubauen. Bis zum 15. Juni 2018 können sich interessierte Gemeinden und Unternehmen bewerben. Für den ausgewählten Standort wird kostenneutral ein individuelles Konzept entwickelt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695829

Anhang:  Pressemitteilung


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Citizen Science: Ein neues Wiki als Plattform für historisches Wissen

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 

Das reichhaltig illustrierte „Bilderbuch für Kinder“ von Friedrich Justin Bertuch, das von 1790 bis 1830 entstanden ist, kann jetzt auf ganz neuen Wegen entdeckt werden. Das „Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung“ (DIPF) stellt sämtliche Bilder und Texte des wegweisenden Lehr- und Sachbuchs digitalisiert und inhaltlich erschlossen in einer offenen Wiki-Plattform zur Verfügung. Interessierte Laien und Forschende aller Fachrichtungen können die Wiki-Inhalte nun weiter anreichern und damit das Wissen um das historische Werk erweitern.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695823
Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Forschungsdaten besser verwerten

Jacobs University Bremen gGmbH 

Datenmengen werden ständig umfangreicher und komplexer, sie sind heterogen und weit verstreut: „Big Data“ ist auch für die Umweltwissenschaften ein wichtiges Thema. Die Deutsche Föderation für biologische Daten (GFBio), ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt, an dem die Jacobs University Bremen beteiligt ist, will das Management von Forschungsdaten verbessern. Ziel ist es, die Daten auf Dauer nutzbar zu machen und damit die Wissenschaft und den Austausch unter Wissenschaftlern zu stärken. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695815


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Fraunhofer IESE auf der CEBIT 2018 mit FERAL

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE 

Das Fraunhofer IESE stellt auf der diesjährigen CEBIT in Hannover vom 12. bis 15. Juni 2018 auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 27, Stand E78, seine Lösung FERAL vor. Besucher können live erleben, wie die virtuelle Integration und Validierung durch geeignete Modelle und »digitale Zwillinge« funktioniert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695814
Weitere Art: Pressetermine



Δ


space

space

Mikrobielle Flora in Mischkultur

Universität Stuttgart 

Neues DFG-Schwerpunktprogramm „InterZell“ an der Universität Stuttgart soll einen Beitrag zur nachhaltigen Produktion von Naturstoffen und Biopharmaka sowie zur Personalisierung der Medizin leisten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695779



Δ


space

space

Immun gegen Infektionskrankheiten 

Universität Duisburg-Essen 

Großer Erfolg: Das Graduiertenkolleg (GRK) „Immunantwort in Infektionskrankheiten – Regulation zwischen angeborener und erworbener Immunität“ in der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) geht in die Verlängerung. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) stellt ab September für weitere 4,5 Jahre über 4,5 Mio. Euro zur Verfügung. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695778



Δ


space

space

New Emmy Noether Junior Research Group: Water-Saving Grasses

Universität Heidelberg 

A new Emmy Noether junior research group has taken up its work at the Centre for Organismal Studies (COS) of Heidelberg University. Group leader Dr Michael Raissig and his team are studying how grasses form microscopic “breathing” pores on their leaves. The researchers hope to unravel why the grass family, which includes major food crops like rice, maize and wheat, can exchange gases with the atmosphere so efficiently, thus conserving water in the process. Over the next five years, the “Biology of Stomata” research group will receive funding from the German Research Foundation (DFG) totalling approximately 1.5 million euros.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695744



Δ


space

space

Neue Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe: Wassersparende Gräser

Universität Heidelberg 

Eine neue Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe hat ihre Arbeit am Centre for Organismal Studies (COS) der Universität Heidelberg aufgenommen. Gruppenleiter Dr. Michael Raissig und sein Team untersuchen, wie Gräser mikroskopisch kleine „atmende“ Poren auf ihren Blättern bilden. Die Wissenschaftler wollen herausfinden, warum die Grasfamilie, zu der die wichtigsten Nahrungspflanzen wie Reis, Mais und Weizen gehören, den Gasaustausch zwischen Pflanze und Atmosphäre besonders effizient und dabei auch wassersparend gestalten kann. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die Forschungsgruppe „Biologie der Spaltöffnungen“ über einen Zeitraum von fünf Jahren mit rund 1,5 Millionen Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695743



Δ


space

space

“Electricity as a raw material” at ACHEMA 2018: Green energy for sustainable chemistry

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT 

Hydrogen peroxide, ethene, alcohols: The Fraunhofer lighthouse project “Electricity as a raw material” is developing electrochemical processes that use renewable electricity to synthesize basic chemicals - with the aim of making the chemical industry more sustainable. From June 11 to 15, Fraunhofer UM-SICHT will be presenting the results together with eight other Fraunhofer Institutes at ACHEMA 2018. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695736


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

»Strom als Rohstoff« auf ACHEMA 2018: Grüne Energie für eine nachhaltige Chemie

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT 

Wasserstoffperoxid, Ethen, Alkohole: Das Fraunhofer-Leitprojekt »Strom als Rohstoff« entwickelt elektrochemische Verfahren, die regenerativ erzeugten Strom nutzen, um Basischemikalien zu synthetisieren – mit dem Ziel, die chemische Industrie nachhaltiger zu gestalten. Vom 11. bis 15. Juni präsentiert Fraunhofer UMSICHT gemeinsam mit acht weiteren Fraunhofer-Instituten auf der ACHEMA 2018 die Ergebnisse. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695733


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Feldtests für Forschungsprojekt WindNODE beginnen in Zwickau

Westsächsische Hochschule Zwickau 

Nach verschiedenen, eher am Schreibtisch stattfindenden Projektabschnitten, gehen die Forschungsarbeiten für WindNODE in die heiße Phase. Im Fokus umfassender Feldtests steht dabei das Niederspannungsnetz im Zwickauer Ortsteil Marienthal. Vor Ort soll die intelligente Netzsteuerung, als wichtiger Bestandteil zum Gelingen der Energiewenden, erforscht werden. Die gewonnenen Erkenntnisse präsentieren die WindNODE-Partner zukünftig im Kompetenz- und Innovationszentrum ubineum. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695725


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

TU Berlin: Forschungscluster „translocations“ – eine erste Zwischenbilanz

Technische Universität Berlin 

Der Forschungscluster „translocations. Historical Enquiries into the Displacement of Cultural Assets“ nahm im September 2017 an der Technischen Universität Berlin seine Arbeit auf. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695718
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Hochdotiertes Stipendium für Wolkenforschung an der Universität Leipzig

Universität Leipzig 

Dr. Matthias Tesche von der Universität Hertfordshire in England hat vor kurzem ein mit 1,5 Millionen Euro dotiertes Stipendium im Rahmen des deutsch-französischen "Make our planet great again"-Programms gewonnen. Damit ausgestattet, wird er ab Januar 2019 für vier Jahre eine Arbeitsgruppe zum Thema Aerosol, Wolken und Klima am Institut für Meteorologie der Universität Leipzig leiten. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695717


Weitere Art: Personalia



Δ


space

space

DAAD funds Earth System research project at ZMT with around one million Euros

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) 

The Leibniz Centre for Tropical Marine Research (ZMT) has been successful in the recently launched research initiative for the Paris Climate Agreement with which Germany and France are strengthening research on climate change. A jury of experts from the German Academic Exchange Service (DAAD) selected 13 renowned international scientists from around 300 applications as project leaders in Germany. The geoscientist Dr Henry C. Wu from ZMT was successful in the field of Earth System Research. The DAAD is funding his project with one million Euros from the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF).
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news695708


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

DAAD fördert ZMT-Projekt zur Erdsystemforschung mit rund einer Million Euro

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) 

Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) konnte sich in der kürzlich gestarteten Forschungsinitiative für das Pariser Klimaabkommen durchsetzen, mit der Deutschland und Frankeich die Forschung zum Klimawandel stärken. Aus rund 300 Bewerbungen wählte eine Expertenjury des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) 13 renommierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Projektleiter in Deutschland aus. Für das ZMT machte der Geowissenschaftler Dr. Henry C. Wu im Bereich „Erdsystemforschung“ das Rennen. Der DAAD fördert sein Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Million Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695703


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Neue IT-Lösung: Optimaler Informationsaustausch im Bauprozess

Ruhr-Universität Bochum 

Bauwerksmodelle unkompliziert und ohne Softwarekonflikte zwischen Bauherren und Bauunternehmen austauschbar zu machen, das ist Ziel eines neuen Projekts, an dem die Ruhr-Universität Bochum (RUB) beteiligt ist. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert das Vorhaben, das die Initiative „Planen Bauen 4.0“ koordiniert, mit 7,5 Millionen Euro im Programm „Smart Service Welt II“. 1,1 Millionen Euro fließen an die Bochumer Lehrstühle für Informatik im Bauwesen und Industrial Sales Engineering. Das Projekt ist offiziell am 1. April 2018 gestartet und läuft für drei Jahre.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695694




Δ


space

space

Biogeografinnen testen Theorien über Biodiversität 

Philipps-Universität Marburg 

Marburger Biogeografinnen erforschen in einem aktuellen Projekt, wie es zur großen Artenvielfalt in den Tropen kommt. Das Team um Juniorprofessorin Dr. Maaike Bader von der Philipps-Universität Marburg verwendet Methoden wie die Analyse räumlicher Muster, um die Biodiversität von Flechten und anderen Pflanzen zu erklären, die auf den Blättern anderer Arten leben. Die Europäische Union fördert das Vorhaben unter dem Titel „EPIDYN“ durch ihr „Marie Curie“-Programm mit mehr als 190.000 Euro.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695659




Δ


space

space

Millionenförderung für wissenschaftlichen Nachwuchs

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 

Zwei neue Graduiertenkollegs an der Universität Magdeburg erforschen chronische Erkrankungsprozesse und kognitiven Leistungsabfall im Alter 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695635
Weitere Art: Organisatorisches



Δ


space

space

Förderentscheidungen bei Nachhaltigkeitsforschung in Niedersachsen: Öffentliches Auswahlkolloquium

VolkswagenStiftung 

In der Förderinitiative "Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung" im Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung legen das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die VolkswagenStiftung Wert auf größtmögliche Transparenz bei der Mittelvergabe. Auch in diesem Jahr werden deshalb Anträge zur Nachhaltigkeitsforschung in einer öffentlichen Gutachtersitzung präsentiert (23. und 24. Mai 2018).
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695609
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Sprachentstehung durch Sprachkontakt

Universität Augsburg 

Ein neues Projekt im Umfeld des Augsburger Sprachdokumentationsprojekts zu „Unserdeutsch“ 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695586




Δ


space

space

Innovative Ideen für eine saubere Umwelt 

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Die Universität Jena ist erstmals auf der IFAT München mit zwei Exponaten vertreten 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news695580


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ

Nach oben