Philosophie
Kunst
Wissenschaft
Newsletter
Erweiterte Suche

NEUES AUS DER WISSENSCHAFT - Überblick 


vom 15.06.2018

FORSCHUNGSERGEBNISSE


Facebook und Twitter bei Pflanzen

Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie (GMI) 

Forscher entdeckten mit den Methoden der Social-Media Analyse bisher unbekannte Angriffsziele von Krankheitserregern in Pflanzen - mögliche Anwendung auch bei der Entwicklung gezielter Therapien beim Menschen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697660


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Primates in peril

Deutsches Primatenzentrum GmbH - Leibniz-Institut für Primatenforschung 

International experts call for immediate action to protect endangered primate species 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697636


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Primaten in Gefahr

Deutsches Primatenzentrum GmbH - Leibniz-Institut für Primatenforschung 

Internationale Experten fordern sofortige Maßnahmen zum Schutz bedrohter Affenarten
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697631


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Sicher ist sicher? Wirtschaftliche Optimierung kann zum Risiko für Kippelemente im Erdsystem werden

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung 

# Zwar kann das Konzept wirtschaftlicher Optimierung die Kosten etwa für die Reduzierung von Treibhausgasen wirkungsvoll senken... # ... der profitmaximierende Ansatz allein reicht aber nicht aus, um das Kippen wichtiger Elemente im Erdsystem auf jeden Fall zu vermeiden. # Wissenschaftler haben in einem mathematischen Experiment drei große Konzepte der Umweltpolitik verglichen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697645



Δ


space

space

To share or not to share? 

Universität Wien 

Physiological and social determinants of children’s sharing behaviour When are primary school children willing to share valuable resources with others and when are they not? A team of researchers from the University of Vienna lead by cognitive biologist Lisa Horn investigated this question in a controlled behavioural experiment. The motivation to share seems to be influenced by group dynamical and physiological factors, whereas friendship between the children seems to be largely irrelevant. The results of their study have been published in the journal "Scientific Reports". 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697642
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Teilen oder nicht teilen? 

Universität Wien 

Physiologische und soziale Hintergründe für das Teilverhalten von Kindern Wann sind Volksschulkinder bereit, kostbare Ressourcen mit anderen zu teilen und wann eben nicht? Dieser Frage gingen ForscherInnen der Universität Wien rund um Kognitionsbiologin Lisa Horn in einem kontrollierten Verhaltensexperiment nach. Die Motivation für das Teilverhalten der Kinder scheint dabei gruppendynamische und physiologische Hintergründe zu haben, während Freundschaft zwischen den Kindern keine große Rolle spielt. Die Ergebnisse ihrer Studie wurden in der Fachzeitschrift Scientific Reports publiziert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697641
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Perovskite-silicon solar cell research collaboration hits 25.2% efficiency

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH 

A 1 cm2 perovskite silicon tandem solar cell achieves an independently certified efficiency of 25.2 %. This was presented this week at an international conference in Hawaii, USA. The cell was developed jointly by HZB, Oxford University and Oxford PV - The Perovskite Company.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697640
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Wirkungsgrad von 25,2 % für Perowskit-Silizium-Tandem-Solarzelle zertifiziert

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH 

Eine einquadratzentimetergroße Perowskit-Silizium-Tandem-Solarzelle erreicht einen Wirkungsgrad von 25,2%. Diese Neuigkeit wurde diese Woche auf einer Fachkonferenz in Hawaii, USA, vorgestellt. Die Zelle wurde gemeinsam vom HZB, der Universität Oxford und Oxford PV - The Perovskite Company entwickelt. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat den Wirkungsgrad zertifiziert.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697639
Weitere Art: Wissenschaftliche Tagungen



Δ


space

space

Luftreiniger und Schmutzpumpe: der indische Monsun

Karlsruher Institut für Technologie 

Um die Wechselwirkung zwischen Luftverschmutzung und dem südasiatischen Monsun zu untersuchen, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer Flugzeugmission 100.000 Kilometer zurückgelegt. Mit an Bord waren auch Messgeräte des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die Messkampagne koordinierte das Max-Planck Institut für Chemie. Die Mission zeigte unter anderem: Der Monsun reinigt die Luft von einem Großteil der Schadstoffe, verteilt den Rest aber über den gesamten Globus. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher nun im Fachjournal Science vor.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697627


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Loving the sweet enemy

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns 

Foods rich in fats and carbohydrates stimulate the reward system in the brain particularly strong French fries, cream cake, chips and candy bars make you fat and unhealthy. Still, we cannot keep our hands off it. Scientists at the Max Planck Institute for Metabolism Research in Cologne have now found an explanation for this: foods that are rich in both fats and carbohydrates have a particularly strong influence on the reward system in our brains. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697623


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Belohnung fürs Gehirn

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns 

Fett- und kohlenhydratreiches Essen aktiviert Hirnareale besonders stark Pommes, Sahnetorte, Chips und Schokoriegel machen dick und sind ungesund. Aber dennoch können wir die Finger davon nicht lassen. Wissenschaftler des Max-Planck-Institutes für Stoffwechselforschung in Köln haben nun eine Erklärung dafür geliefert: Nahrungsmittel, die sowohl reich an Fetten als auch Kohlenhydraten sind, haben einen besonders starken Einfluss auf das Belohnungssystem in unserem Gehirn. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697622


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Why the tongue of the Pine Island Glacier suddenly shrank

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

Researchers map the seafloor near the Pine Island Glacier and use time-lapse video to unravel the mystery of its abrupt retreat
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697493
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Warum die Eiszunge des Pine-Island-Gletschers plötzlich schrumpfte

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

Forscher kartieren den Meeresboden vor dem Pine-Island-Gletscher und lüften per Zeitraffer-Video das Geheimnis seines abrupten Rückzuges
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697487
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Der Januskopf des südasiatischen Monsuns

Max-Planck-Institut für Chemie 

Das weltweit größte Wetterphänomen reinigt die Luft effizient von Schadstoffen, verteilt sie aber auch über den gesamten Globus SPERRFRIST: 14. Juni 2018; 20:00 Uhr
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697598




Δ


space

space

Biologischer Lichtsensor in Aktion gefilmt 

Paul Scherrer Institut (PSI) 

Mithilfe eines Röntgenlasers hat ein Team unter Leitung von Forschenden des Paul Scherrer Instituts PSI einen der schnellsten Prozesse in der Biologie aufgezeichnet. Der dabei erzeugte molekulare Film enthüllt, wie der Lichtsensor Retinal in einem Proteinmolekül aktiviert wird. Solche Reaktionen kommen in zahlreichen Organismen vor. Der Film zeigt erstmals, wie ein Protein die Reaktion des eingebetteten Lichtsensors effizient steuert. Die Aufnahmen, die heute im Wissenschaftsmagazin Science veröffentlicht werden, gelangen am Freie-Elektronen-Röntgenlaser LCLS im kalifornischen Stanford. Nun sind weitere Untersuchungen am SwissFEL, dem neuen Freie-Elektronen-Röntgenlaser am PSI, geplant. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697404


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

100 % Organic Farming in Bhutan – a Realistic Target?

Humboldt-Universität zu Berlin 

Team of researchers from the HU look into macroeconomic impacts of the planned changeover
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697606


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

100 % Ökolandwirtschaft in Bhutan – ein realistisches Ziel?

Humboldt-Universität zu Berlin 

Forscherteam der HU untersucht gesamtwirtschaftliche Auswirkungen der geplanten Komplettumstellung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697604


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Neue Studie zeigt: Generation Z mit hohem Qualitätsanspruch an Social-Media-Inhalte

Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences 

Je jünger die Abonnenten, desto kritischer ist ihr Blick auf die inhaltliche Richtigkeit von YouTube-Videos. Das ist ein Ergebnis der gemeinsamen Studie von Hochschule Macromedia und der Social-Media-Agentur wearesocial Deutschland. Überhaupt wird die Rezeption der Video-Beiträge maßgeblich von der Qualität der dort präsentierten Fakten beeinflusst – übertroffen nur von ihrem Unterhaltungswert. Grundlage der Studie ist eine repräsentative Befragung von 1.000 deutschen Internet-Usern zwischen 14 und 35 Jahren. Autoren sind die Macromedia-Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo und Prof. Dr. Florian Haumer sowie die ehemalige wearesocial-Geschäftsführerin Vanessa Bouwman.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697602




Δ


space

space

Football through the eyes of a computer

Universität Konstanz 

University of Konstanz computer scientists create an automated game analysis tool for real-time use during football match broadcasts
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697578



Δ


space

space

Fußball durch die Augen des Computers

Universität Konstanz 

Konstanzer Informatiker realisieren eine automatisierte grafische Spielanalyse für Fußballübertragungen – live und ohne Zeitverzögerung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697577



Δ


space

space

Akkurate Lastüberwachung mit Bordsensorik - TU-Ausgründung : Zweiter Platz beim Preis „Dig

Technische Universität Darmstadt 

Darmstadt, 14. Juni 2018. Die TU-Ausgründung COMPREDICT GmbH ist beim Preis „Digitales Start-up des Jahres“ des Bundeswirtschaftsministeriums mit dem zweiten Platz ausgezeichnet worden. Die Ehrung fand im Rahmen der diesjährigen CEBIT statt. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697570
Weitere Art: Wettbewerbe / Auszeichnungen



Δ


space

space

Magnetische Wirbel schaffen leistungsfähigere Sensoren

Universität Wien 

Magnetische Sensoren spielen eine Schlüsselrolle in einer Vielzahl von Anwendungen, beispielsweise bei der Geschwindigkeits- und Positionserfassung in der Automobilindustrie oder in der biotechnologischen Messtechnik. Wie man neuartige Magnetsensoren entwerfen kann, die herkömmliche Technologien in Leistung und Genauigkeit übertreffen, zeigten nun WissenschafterInnen unter der Leitung von Dieter Süss in einer Kooperation zwischen der Universität Wien, der Donau Universität Krems und der Infineon AG im Rahmen des Christian Doppler Labors "Advanced Magnetic Sensing and Materials".
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697551


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Deutsche Unternehmen gefährden Umwelt und Menschenrechte

Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie 

Deutsche Firmen sollten Produkte, die in der Europäischen Union wegen möglicher Gefahren für die Menschenrechte und die Umwelt nicht zugelassen sind, auch im Ausland nicht vertreiben. Eine aktuelle Fallstudie des Öko-Institut zeigt jedoch, dass deutsche Chemieunternehmen besonders gefährliche, in der EU verbotene Pestizide im Ausland anbieten. Ein anderes Beispiel zur Abwrackung von Schiffen belegt, dass deutsche Reedereien ihre Schiffe in Bangladesch entsorgen lassen, obwohl dies verboten ist. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697549




Δ


space

space

Gießener Sportsoziologen untersuchen Fußball-Patriotismus in Deutschland

Justus-Liebig-Universität Gießen 

Aktuelle Studien der Justus-Liebig-Universität Gießen befassen sich mit Auswirkungen internationaler Fußballturniere – Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und Fußball
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697537



Δ


space

space

Forschung - CNRS-Forum: „Was gibt es noch zu entdecken?“

Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 

Am 15. und 16. Juni findet die sechste Ausgabe des jährlichen CNRS[1]-Forums in Toulouse statt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697517
Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Regenerative Medizin: Proteinsequenz fördert Verzweigung von Nervenzellen

Ruhr-Universität Bochum 

Eine kurze Sequenz des Proteins Tenascin-C kann Nervenzellen dazu anregen, neue Verzweigungen zu bilden. Das fanden Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität Dortmund heraus, die im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr kooperieren. Sie beobachteten die Effekte, nachdem sie das Eiweißmolekül zu kultivierten Maus-Nervenzellen hinzugegeben hatten. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, Therapien für den Ersatz von Nervenzellen zu entwickeln. In der Zeitschrift Molecular Neurobiology vom 18. Mai 2018 berichtet das Team über die Studie.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697516


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Rätsel um Fettsäurestoffwechsel gelöst: Form eines Enzyms steuert seine Aktivität

Universität Basel 

Fette sind für unseren Körper lebensnotwendig. Kernbestandteile aller Fette sind die Fettsäuren. Ihre Herstellung wird von dem Enzym ACC in die Wege geleitet. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben nun erstmals zeigen können, wie sich das Enzym ACC zu verschiedenen Fasern zusammenlagert. Die Art der Faser, so die Forscher in «Nature», steuere die Enzymaktivität und damit die Fettsäureproduktion.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697435


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Enigma of fatty acid metabolism solved: Enzyme shape controls its activity

Universität Basel 

Fats are essential for our body. The core components of all fats are fatty acids. Their production is initiated by the enzyme ACC. Researchers at the University of Basel’s Biozentrum have now demonstrated how ACC assembles into distinct filaments. As the researchers report in “Nature,” the type of filament formed controls the activity of the enzyme and thus fatty acid production.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697428


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Aktuelle Zahlen zum Meeresspiegelanstieg

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung 

Internationales Wissenschaftlerteam stellt umfangreichste Studie zur Massenbilanz des antarktischen Eisschildes vor
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697274
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Was das Eis der West-Antarktis vor 10.000 Jahren gerettet hat, wird ihr heute nicht helfen

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung 

# Der Rückgang der westantarktischen Eismassen nach der letzten Eiszeit wurde überraschenderweise vor etwa 10.000 Jahren zum Teil umgekehrt, so fanden Wissenschaftler jetzt heraus. # Der Grund: Als das Eis schwand, sank damit die Last auf dem Boden - die vorher niedergedrückte Erdkruste hob sich und das Eis dehnte sich wieder aus. # Leider ist dieser Mechanismus viel zu langsam, um die Risiken des Meeresspiegelanstiegs zu verhindern, die heute durch Eisverlust in der Antarktis verursacht werden können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697248




Δ


space

space

UDE/UK Essen: Überlistetes Immunsystem schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall

Universität Duisburg-Essen 

Strömt Blut aus einer Wunde, sorgen Blutplättchen dafür, dass es bald gerinnt. Sind sie allerdings zu aktiv, kann es zu Thrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall kommen. Deshalb werden häufig blutverdünnende Mittel verschrieben, obwohl darunter die Gerinnungsleistung leidet. Einen neuen Ansatz haben nun Wissenschaftler der Klinik für Neurologie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit Tübinger Kollegen gefunden. Sie konzentrieren sich dabei auf den Komplement-Rezeptor C3aR, der zum angeborenen Immunsystem gehört. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697514




Δ


space

space

Sea cucumbers: the vacuum cleaners of the oceans

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) 

Sea cucumbers are rather inconspicuous in colour, have a simple physique and are certainly not the most popular of sea creatures. They are nonetheless of enormous importance for the oceans, as scientists from the Leibniz Centre for Tropical Marine Research (ZMT) have recently discovered. Sea cucumbers are caught in large quantities for the Asian market. A new study shows the large ecological effects that overfishing of sea cucumbers can have on coastal ecosystems such as coral reefs or seagrass meadows. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697511


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Seegurken: die Staubsauger der Meere 

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) 

Seegurken sind farblich eher unscheinbar, von schlichtem Körperbau und sicher keine Sympathieträger unter den Meeresbewohnern. Für die Meere sind sie aber von enormer Bedeutung, wie Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) kürzlich herausgefunden haben. Seegurken werden vor allem für den asiatischen Markt stark befischt. Die neue Studie der Forscher zeigt, wie groß die ökologischen Auswirkungen dieser Fischerei auf Küstenökosysteme wie Korallenriffe oder Seegraswiesen sein können. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697509


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Kleine artige Kupfer. Ausstellung zu Buchillustrationen im 18. Jahrhundert

Herzog August Bibliothek 

Mit einer Sonderausstellung widmet sich die Herzog August Bibliothek bis zum 5. August 2018 der literarischen Buchillustration im 18. Jahrhundert. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697503


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Schlaflosigkeit – nur ein böser Traum? 

Universitätsklinikum Freiburg 

Schlaflosigkeit ließ sich bisher im Labor kaum nachweisen. Forscher des Universitätsklinikums Freiburg zeigen jetzt: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697500
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Arbeitspsychologe: Es gibt keine Generationsunterschiede

Universität Leipzig 

Mitglieder der jüngsten Generation Z sind unzuverlässig, orientierungslos, sehr auf sich bedacht und schauen ständig auf ihr Smartphone. Arbeitspsychologe Prof. Dr. Hannes Zacher von der Universität Leipzig möchte diese Stereotypen, die Generationen anhaften, entkräften. "Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Unterschiede zwischen Generationen in Bezug auf Werte, Einstellungen und Verhalten existieren. Das sind Vorurteile, die Ausgrenzung und Diskriminierung fördern", warnt er. Vielmehr hätten die Unterschiede mit altersbezogenen Veränderungen und dem Lebensumfeld zu tun, seien aber nicht einer bestimmten Generation zuzuschreiben.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697492
Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Geheimhaltung als Grundprinzip

Friedrich-Schiller-Universität Jena 

Historikerin der Universität Jena veröffentlicht Studie über das Wirken der Stasi an der Universität Jena 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697488


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Assistenzsystem unterstützt Menschen mit Behinderungen bei der Arbeit

Universität Bremen 

Das Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik der Universität Bremen hat mit der Universität Augsburg und der Werkstatt Bremen im Rahmen des Projekts „EmotAsS" ein Softwaresystem entwickelt, das sich den Emotionen seiner Nutzer anpasst. Von den Beschäftigten und dem Betreuungspersonal in der Werkstatt für behinderte Menschen wurde der Prototyp begeistert aufgenommen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697479
Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

New membrane reactors supply "green" raw materials for chemical industry

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS 

In the future, closed carbon loops play an important role to drastically reduce carbon dioxide emissions and ensure safe and cost-effective access to carbon sources as the basis for products of the chemical industry. In order to increase the efficiency and thus profitability of the synthesis processes required for this, Fraunhofer IKTS has developed a new membrane reactor in cooperation with the Thuringian company MUW-SCREENTEC GmbH.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697467


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

TU Berlin: Fingerabdruck des Lebens auf dem Mars?

Technische Universität Berlin 

Analysen des Mars-Rovers „Curiosity“ unterstützen Untersuchungen von TU-Astrobiologen, dass der Rote Planet irgendwann einmal belebt war 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697464
Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Studie: Volksvertreter sind risikofreudiger als das Volk

Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) 

Mitglieder des Deutschen Bundestags und Landtagsabgeordnete sind einer wissenschaftlichen Studie zufolge deutlich risikofreudiger als die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland. Wie ein Survey von Abgeordneten ergab, liegt die Risikofreude von Volksvertreterinnen und Volksvertretern noch über der von selbständig Berufstätigen, die ihrerseits risikobereiter sind als Angestellte oder Beamtinnen und Beamte. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697461
Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Forscher der Jacobs University Bremen entdecken neue chemische Verbindungsklasse in Obst und Gemüse

Jacobs University Bremen gGmbH 

Sie kommen in Nachtschattengewächsen wie Kartoffeln, Auberginen, Paprika oder Chili vor, aber auch in zahlreichen Beeren, insbesondere in Stachel-, aber auch in Erd- oder Johannesbeeren. Wissenschaftler der Jacobs University um Chemie-Professor Dr. Nikolai Kuhnert haben eine neue Klasse von Kaffeesäurederivaten entdeckt und zugleich eine Methode zu deren Strukturaufklärung entwickelt. Diese Naturstoffe konnten in rund 70 Prozent aller untersuchten Lebensmittelpflanzen nachgewiesen werden.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697445
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Computer program looks five minutes into the future 

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 

Computer scientists from the University of Bonn have developed software that can look a few minutes into the future: The program first learns the typical sequence of actions, such as cooking, from video sequences. Based on this knowledge, it can then accurately predict in new situations what the chef will do at which point in time. Researchers will present their findings at the world's largest Conference on Computer Vision and Pattern Recognition, which will be held June 19-21 in Salt Lake City, USA. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697440


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Effiziente Immuntherapien durch Spinnenseide: Transportpartikel bringen Wirkstoffe sicher ans Ziel

Universität Bayreuth 

Spinnenseide gewährleistet, dass spezielle medizinische Wirkstoffe unbeschädigt ins Zentrum von Immunzellen gelangen und hier ihre volle Wirkung entfalten können. Forscher der Universität Bayreuth, der LMU München sowie der Universitäten Genf und Freiburg in der Schweiz haben zusammen mit der Firma AMSilk aus künstlicher Spinnenseide Transportpartikel entwickelt, die in der Lage sind, die Effizienz von Immuntherapien gegen Krebs oder Tuberkulose signifikant zu steigern. Sie können zudem für vorbeugende Impfungen gegen Infektionskrankheiten oder für die Impfstoff-Lagerung in den Tropen eingesetzt werden. In der Zeitschrift Biomaterials stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697439


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Computerprogramm schaut fünf Minuten in die Zukunft 

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 

Informatiker der Universität Bonn haben eine Software entwickelt, die ein paar Minuten in die Zukunft blicken kann: Das Programm lernt zunächst aus Videosequenzen die typische Abfolge von Aktionen, etwa beim Kochen. Basierend auf diesem Wissen kann es dann auch in neuen Situationen treffsicher vorhersagen, wann der Küchenchef was machen wird. Die Forscher präsentieren ihre Ergebnisse auf der weltgrößten Konferenz für digitales Sehen und Mustererkennung, die vom 19. bis 21. Juni in Salt Lake City (USA) stattfindet. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697438


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands

Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ 

Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ legt ein Kartenwerk vor, das die Zonen der Erdbebengefährdung abbildet und klärt dabei auch historische „Fake News“ über Beben auf. Genaues Quellenstudium zeigte, dass Naturereignisse wie Stürme, plötzliche Bodensenkungen oder Nachrichten entfernter starker Erdbeben fälschlicherweise als lokale Erdbeben überliefert wurden. „Die Neueinschätzung wird weitreichende wirtschaftliche Folgen haben“, sagt Fabrice Cotton, Leiter der GFZ-Sektion „Erdbebengefärdung und dynamische Risiken“. Denn die Karten werden Bestandteil des Nationalen Anhangs der neuen DIN-Norm DIN EN 1998-1/NA werden. Bauherren müssen darauf achten, ihre Gebäude erdbebengerecht auszulegen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697426


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

"cogito": Universität Luzern lanciert neues Magazin

Universität Luzern 

Inhaltlich attraktiv für ein breites Publikum, frische und zeitgemässe Optik: Heute wurde «cogito – Das Wissensmagazin der Universität Luzern» aus der Taufe gehoben. Print- und Online-Leserinnen und -Leser kommen gleichermassen auf ihre Kosten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697414


Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Reise-Stress kann Bioinvasoren trainieren

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel 

Der weltumspannende Warenverkehr mit seinen vielen Schiffsbewegungen über Ozeane hinweg trägt dazu bei, dass immer mehr Arten in fremde Ökosysteme einwandern. Studierende des GAME-Programms am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel fanden jetzt Hinweise, dass Schiffe dabei nicht nur als Transportmittel dienen, sondern dass sie Organismen sogar für die Eroberung neuer Lebensräume trainieren können. Die Studie ist kürzlich in der Fachzeitschrift Biological Invasions erschienen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697394



Δ


space

space

Banana peels instead of band-aids? Research about the healing powers of the banana

Jacobs University Bremen gGmbH 

Bananas are not only tasty to eat, they can also heal. In many developing countries, open wounds are covered with banana leaves or peels instead of a band-aid; even larger wounds can be treated successfully. A team of scientists at Jacobs University Bremen, led by Chemistry Professor Dr. Nikolai Kuhnert, has now taken a closer look at the healing power of bananas and identified 70 different substances that could be responsible for wound healing.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697389
Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Körpereigener Schutzmechanismus gegen Atherosklerose entdeckt

CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 

Immunzellen, die Entzündungsreaktionen auslösen, spielen eine entscheidende Rolle in der Entstehung von Atherosklerose. WissenschaftlerInnen des CeMM und der MedUni Wien konnten in Kollaboration mit der Cambridge University zeigen, dass ein für diese Zellen lebenswichtiges Molekül gleichzeitig eine entzündungshemmende, vor Atherosklerose schützende Funktion hat. Die Studie, in der Fachzeitschrift Circulation veröffentlicht, liefert wichtige neue Erkenntnisse für die Atheroskleroseforschung und deutet auf bisher unbekannte, erbliche Risikofaktoren für Atherosklerose hin.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697388




Δ


space

space

TU Berlin: Dreschen, knüppeln, schieben – mit 185 Verben zum Sieg 

Technische Universität Berlin 

Linguisten der TU Berlin erforschen die Fußballsprache. Sie haben 60 Millionen Wörter über Fußball ausgewertet 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697386
Weitere Art: Buntes aus der Wissenschaft



Δ


space

space

Neue Membranreaktoren liefern »grüne« Grundstoffe für die chemische Industrie

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS 

Geschlossene Kohlenstoffkreisläufe müssen in Zukunft einen wichtigen Beitrag leisten, Kohlendioxid-Emissionen drastisch zu reduzieren und einen sicheren und kostengünstigen Zugang zu Kohlenstoffquellen als Basis für Produkte der chemischen Industrie zu gewährleisten. Um die Effizienz und damit Wirtschaftlichkeit der dafür erforderlichen Syntheseprozesse zu steigern, hat das Fraunhofer IKTS in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Unternehmen MUW-SCREENTEC GmbH einen neuartigen Membranreaktor entwickelt.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697385


Weitere Art: Kooperationen



Δ


space

space

Stickstoff-Einträge schaden dem Zusammenspiel von Waldbäumen und Pilzen

Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei 

Das Gedeihen von Waldbäumen hängt entscheidend von Bodenpilzen ab, die im Wurzelbereich mit ihnen in Gemeinschaft leben. Bei dieser als Mycorrhiza bezeichneten Partnerschaft erleichtern die Pilze den Bäumen die Aufnahme von Mineralien und Wasser, während sie von den Bäumen Kohlenstoffverbindungen erhalten, die sie als Nahrung nutzen. Wie sehr dieses Zusammenleben von äußeren Faktoren abhängt, konnte eine internationale Studie zeigen, die jetzt im Fachblatt „Nature“ veröffentlicht wurde.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697384
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

SOLUTIONS – für eine bessere Wasserqualität europäischer Flüsse

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ 

Viele europäische Flüsse enthalten Chemikalien-Cocktails, die Algen und Wassertieren nicht gut bekommen. Zwar werden die Konzentrationen bestimmter Schadstoffe in den EU-Gewässern überwacht. Doch es gibt Zweifel, ob die richtigen Schadstoffe im Fokus der Untersuchungen stehen und welche Rolle Abbauprodukte und Schadstoffmischungen dabei spielen. Im europäischen Projekt SOLUTIONS haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter Leitung des UFZ Werkzeuge, Methoden und praktische Lösungen erarbeitet, mit denen vorrangig zu behandelnde Schadstoffe erkannt, das Risiko der Chemikaliencocktails bewertet und dazu beigetragen werden kann, die Schadstoffbelastung zu minimieren.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697370


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Digitalisierung: Jedes vierte KMU sorgt für IKT-Weiterbildung

Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn 

Bei der Beschäftigung von IT-Fachkräften sind die KMU europaweit nur durchschnittlich. Lediglich jedes sechste Unternehmen (17%) in Deutschland mit 10 bis 249 Mitarbeitern beschäftigt eigene Fachkräfte, die auf die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) spezialisiert sind. Allerdings lässt sich anhand der statistischen Zahlen von Eurostat nicht ablesen, inwiefern die kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland fehlendes spezifisches IKT-Fachwissen extern einkaufen und beispielsweise mit jungen innovativen Start-ups im IKT-Bereich zusammenarbeiten.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697367




Δ


space

space

„Teure Flops“: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich

Institut für angewandte Innovationsforschung e.V. 

Studie zeigt Wege zu mehr Produktivität in Forschung und Entwicklung Neue Produkte sichern den Unternehmenserfolg von morgen. Folgerichtig investieren Unternehmen Millionen in Forschung und Entwicklung. Doch nur 5% der Ideen setzen sich erfolgreich am Markt durch. Wer an den Bedürfnissen der Kunden vorbei entwickelt oder erfolgversprechende Potenziale ungenutzt lässt, „verschwendet“ knappe Ressourcen: Zeit, Geld und häufig auch „Nerven“ der Fach- und Führungskräfte. Wie knappe Ressourcen nützlich verwendet werden können, analysierten Wissenschaftler des IAI Bochum in einer vom Bundesforschungsministerium geförderten empirischen Studie bei über 370 technologieorientierten Unternehmen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697366


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Why Zika is not an STD - Semen inhibits Zika virus infection

Universität Ulm 

While an infected man’s semen may be teeming with hundreds of millions of Zika viruses, the number of people who have been infected with this virus via sexual intercourse is relatively low. Instead, Zika is usually transmitted by a mosquito bite. An international research team headed by Ulm University's Professor Jan Münch has now discovered that semen blocks Zika virus infection. Responsible for this effect are small vesicles that are naturally present in semen and make it harder for the virus to attach to cells of the anogenital tract. The results were published recently in the journal Nature Communications. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697364




Δ


space

space

By the skin of their teeth: DNA traces reveal what kind of pigs lived in Bronze Age Hallstatt

Veterinärmedizinische Universität Wien 

Salt has been mined at Hallstatt since the Bronze Age, including for the preservation of pork meat. Bone fragments and teeth found in the area provide evidence of an organized meat industry, especially of pork. Residual DNA in these prehistoric specimens can reveal information about the genetic origins of the pigs. Using a specially developed method, researchers from Vetmeduni Vienna and the Vienna Natural History Museum extracted and analysed the prehistoric DNA. Their study, published in BMC Research Notes, shows that the Bronze Age Hallstatt pigs were genetically European.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697350


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Auf den archäologischen Zahn gefühlt: genetische Spurensuche was für ein Schwein Hallstatt hatte

Veterinärmedizinische Universität Wien 

Hallstatt wird seit der Bronzezeit als Salzquelle auch zum Pökeln von Fleisch geschätzt. Knochen- und Zahnfunde belegen eine gut funktionierende Fleischindustrie vor allem mit Schweinen. Was für einen genetischen Ursprung die verarbeiteten Tiere hatten, können Erbgutreste in den Fundstücken verraten. Forschenden der Vetmeduni Vienna und des Naturhistorischen Museums Wien gelang es mit einer speziell entwickelten Methode die prähistorischen DNA-Spurenelemente zu extrahieren und zu analysieren. Ihre in BMC Research Notes veröffentlichte Studie zeigt nun als ersten Schritt, dass die Schweine der Hallstätter Bronzezeit genetisch gesehen Europäer waren. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697349


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

The future of nutrition for the elderly

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

Life expectancy in Germany is rising and society is becoming increasingly older. In 2015, 4.7 million people were over the age of 80 in Germany and in 2050, this figure is expected to reach around 9.9 million. At the same time, the Federal Care Improvement Act (‘Pflegestärkungsgesetz’) is supporting the many elderly people who want to live in their own homes for as long as possible and to choose what and when they eat. Up to now, there was no data available on what the elderly expect from nutrition and nutritional care and how state and private providers can rise to the challenge. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697340
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

WM-Studie 2018: Mehr als die Hälfte der Deutschen glaubt an die Titelverteidigung

Universität Hohenheim 

Repräsentative Umfrage der Universität Hohenheim untersucht Sportvermarktung, WM-Erwartungen, Medienverhalten & politische Aspekte / Teil 4 von 4: Mission Titelverteidigung
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697337



Δ


space

space

Second heat source optimises heat pump system

FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH 

Air-to-water heat pumps utilise the outside air as a heat source. Because of their relatively low initial cost, they are currently enjoying growing popularity among owners of new-build or refurbished low-energy homes. Their disadvantage: They work with decreasing outside air temperatures, so when the heating demand increases there is also decreasing energy efficiency. The BINE-Projektinfo brochure entitled “Double heats better” presents a new system concept in which the building exhaust air is integrated into the system as a second heat source and the regulation of the heat distribution is optimised. 
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697334


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

Das Verschwinden eines Elternteils ist die Hauptursache für den Tod der ganzen Brut bei Blaumeisen

Max-Planck-Institut für Ornithologie 

Der Tod aller Küken in einem Nest hängt bei Blaumeisen fast immer mit dem plötzlichen und unwiderruflichen Verschwinden eines Elternteils zusammen. Peter Santema und Bart Kempenaers vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen zeigen, dass der verbleibende Elternteil sich dann mehr anstrengt, um wenigstens einige der Küken durchzubringen, was bei zwei Dritteln der Nester auch gelingt. Alleinerziehende Männchen haben generell weniger Erfolg, was unter anderem daran liegen könnte, dass sie nicht brüten und daher die Küken nicht warmhalten können.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697234




Δ


space

space

The loss of a parent is the most common cause of brood failure in blue tits

Max-Planck-Institut für Ornithologie 

Complete brood failure in blue tits is almost always associated with the sudden and permanent disappearance of one of the parents. Peter Santema and Bart Kempenaers from the Max Planck Institute for Ornithology in Seewiesen show in their study that the remaining parent substantially increased its effort to raise at least some of the chicks, which turned out to be successful in two thirds of the nests. Single parent males generally do worse, probably because they are not able to keep their chicks warm.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697233




Δ


space

space

Roboterfisch bringt „echte“ Artgenossen zum Reden 

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 

Die nachtaktiven afrikanischen Nilhechte erzeugen elektrische Spannungspulse und verschaffen sich damit ein erstaunlich genaues Bild ihrer Umgebung. Sie können mit diesen Pulsen aber auch gezielt bestimmte Mitglieder ihres Schwarms ansprechen – fast, als würden sie sie beim Namen rufen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Bonn, die nun in der Zeitschrift "PNAS" erschienen ist. ACHTUNG SPERRFRIST: Nicht vor Montag, 11. Juni, 21 Uhr MESZ veröffentlichen! 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697331


Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Weitere Ursachen von Sauerstoffverlust der Ozeane identifiziert

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel 

Messungen in den Ozeanen und Modellrechnungen zeigen gleichermaßen, dass der Sauerstoffgehalt der Ozeane abnimmt. Allerdings unterschätzen die Modelle diese Abnahme deutlich. Das macht Prognosen für die Zukunft schwierig. In einer Studie, die heute in der internationalen Fachzeitschrift Nature Geoscience erscheint, zeigen vier GEOMAR-Forscher die Lücken der Modelle auf und identifizieren weitere, bisher unterschätzte Ursachen des Sauerstoffverlustes. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697330



Δ


space

space

Volumetric studio opens in Babelsberg just outside Berlin

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

- High profile consortium VoluCap starts first commercial volumetric video studio on the European continent - New stereoscopic depth technology enables innovative forms of presentation for film and media beyond entertainment - Actress Emilia Schüle (known from Ku'damm 59, Traumfabrik) was the first person to be recorded in the volumetric studio at the opening.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697329


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Volumetrisches Studio in Babelsberg eröffnet

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI 

- Betreiberkonsortium Volucap GmbH nimmt erstes kommerzielles volumetrisches Videostudio auf dem europäischen Festland in Betrieb - Neuartige Technologie ermöglicht innovative Darstellungsformen für Film- und Industrieproduktionen - Zur Eröffnung war Schauspielerin Emilia Schüle (Ku'damm 59, Traumfabrik) vor Ort und wurde als erste Person im volumetrischen Studio aufgenommen 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697328


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

Sauberes Biogas: TU Wien präsentiert Entschwefelungstechnik

Technische Universität Wien 

Bei der weltgrößten Verfahrenstechnik-Messe ACHEMA zeigt die TU Wien, wie man giftigen Schwefelwasserstoff einfach und effizient aus Biogas entfernen kann. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697300




Δ


space

space

Wie miRNAs die Genexpression regulieren

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. 

miRNAs sind nicht nur im Zytoplasma, sondern auch im Zellkern aktiv
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697286
Weitere Art: Wissenschaftliche Publikationen



Δ


space

space

Understanding anxiety - Neural circuit mechanisms of emotion identified

Max-Planck-Institut für Psychiatrie 

According to a report by the World Health Organization, close to 1 in 10 people in the world are affected by anxiety and/or depression. Alarmingly, the amount has nearly doubled, from 416 million to 615 million, between 1990 and 2013. Since adequate treatments are still lacking for many patients, the scientists at the Max Planck Institute of Psychiatry hope their research will inform the development of new, more effective treatments.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697282




Δ


space

space

Was steckt hinter der Angst? Neuronale Schaltkreise identifiziert

Max-Planck-Institut für Psychiatrie 

Laut Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden beinahe zehn Prozent der Bevölkerung an Angst und/oder Depression. Besonders alarmierend ist, dass die Anzahl von 1990 bis 2013 drastisch angestiegen ist, nämlich um fast die Hälfte von 416 auf 615 Millionen Menschen weltweit. Da es für viele Patienten immer noch keine angemessene Therapie gibt, hoffen die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Psychiatrie (MPI), durch ihre Forschung zur Entwicklung neuer, effektiverer Behandlungsmöglichkeiten beizutragen. 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697272




Δ


space

space

TU Darmstadt: Ein Rezept gegen die Macht der Quantencomputer

Technische Universität Darmstadt 

Signaturverfahren könnte bald weltweit Updates absichern Darmstadt, 11. Juni 2018. Ein vor Quantencomputern sicheres Verfahren für digitale Signaturen, das ein Team um Professor Johannes Buchmann von der TU Darmstadt entwickelt hat, ist nun ein allgemeiner Internet-Standard.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697271



Δ


space

space

FlexFuture! Biogas sorgt für stabile Netze

Deutsches Biomasseforschungszentrum 

Ingolstadt, 11. Juni 2018 – Biogasanlagen gelten als die Joker des erneuerbaren Energiesystems, denn sie können flexibel Strom und Wärme einspeisen und so Fluktuationen ausgleichen. An einer Praxisanlage wurde nachgewiesen, dass Engpässe und Überlastungen im Stromnetz vermieden werden können, wenn Photovoltaik- und Biogasanlage aufeinander abgestimmt Strom einspeisen.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697270

Anhang:  PM FlexFuture




Δ


space

space

Künstlicher Gendefekt enthüllt möglichen Angriffspunkt für Erbkrankheit

CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 

Fanconi-Anämie, eine seltene Erbkrankheit, wird durch defekte DNA-Reparaturgene in den Zellen der Patienten verursacht und führt zu Knochenmarksversagen, Entwicklungsstörungen und erhöhtem Krebsrisiko. Mit Hilfe genomweiter genetischer Methoden erzeugten WissenschaftlerInnen am CeMM systematisch künstliche Gendefekte in FA-Zellen und fanden so ein Gen, das – wenn ausgeschaltet – den Effekt der Krankheit in den Zellen aufhebt. Das dazugehörige Protein stellte sich als vielversprechendes Ziel für eine potentielle Therapie der Erbkrankheit heraus. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht.
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697266




Δ


space

space

Checking power plant components in a more targeted manner

FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH 

In future, conventional power plants based on coal and natural gas will have to work much more flexibly than was previously the case. One reason is that they work in close conjunction with power fed into the electricity grid from renewable energies, which means that the power plants run more often under partial load. This imposes greater stresses on the components and in a different manner than they were originally designed for. The new BINE-Projektinfo brochure entitled "Material loading in flexible power plants" presents a new concept for investigating and evaluating power plants with varying loads.
Link Englisch: http://idw-online.de/en/news697254


Weitere Art: Forschungs- / Wissenstransfer



Δ


space

space

AGATE - Forschungsinformationssystem der Wissenschaftsakademien geht online

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 

Das Portal der Akademienunion wird heute beim Akademientag in Berlin vorgestellt Wissenschaftsakademien tragen mit ihren langfristig angelegten Projekten maßgeblich zur Erforschung und Bewahrung des kulturellen Erbes in Europa und weltweit bei. Der reiche Wissensschatz geisteswissenschaftlicher Forschungsthemen und Fragestellungen, der in den Akademien erarbeitet wird, ist nun ebenso wie die dazugehörigen Methoden und Forschungswerkzeuge erstmals einheitlich klassifiziert und über das gemeinsame Forschungsinformationssystem der Akademienunion „AGATE - A European Science Academies Gateway for the Humanities and Social Sciences“ online recherchierbar: https://agate.academy/
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697236


Weitere Art: Forschungsprojekte



Δ


space

space

WM-Studie 2018: Politiker sollten sich mit WM-Besuche bis Halbfinale zurückhalten 

Universität Hohenheim 

Repräsentative Umfrage der Universität Hohenheim untersucht Sportvermarktung, WM-Erwartungen, Medienverhalten & politische Aspekte / Teil 3 von 4: WM & Politik 
Link Deutsch: http://idw-online.de/de/news697235



Δ